Fendt investiert in Kapazitätsausbau

Der AGCO-Vorstand hat kürzlich den Startschuss für den Bau der Endmontage in Marktoberdorf und die gesamte Umsetzung der Investitionen im Rahmen des Fendt ahead2 Projektes an den deutschen Fendt-Standorten Marktoberdorf und Asbach-Bäumenheim gegeben.
AGCO baut Fendt-Produktion weiter aus.
AGCO baut Fendt-Produktion weiter aus.
Damit wird das bisher größte Einzelinvestitionsprojekt von AGCO in Höhe von ca. 172. Mio. Euro, verbunden mit einer Ausweitung der Produktionskapazität auf 20.000 Traktoren, jetzt fortgesetzt.
„AGCO hält trotz des zur Zeit schwierigen Marktumfeldes an seiner langfristig angelegten Wachstums-Strategie fest und setzt dabei weiterhin auf den Erfolg der Marke Fendt und der deutschen AGCO-Standorte“, sagte Peter-Josef Paffen, Vice President und Sprecher der Fendt-Geschäftsführung. „Mit dieser positiven Entscheidung steht fest, dass der im Dezember 2008 abgeschlossene Ergänzungstarifvertrag zum Großprojekt Fendt ahead2 im vollen Umfang umgesetzt wird. Der Gesamtumfang der Investitionen summiert sich auf ca. 172 Mio. Euro.“

Mitte vergangenen Jahres wurde das Großprojekt aufgrund der
rückläufigen Märkte, ausgelöst durch die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise, zunächst angehalten.

Geplant ist die Umsetzung dieses zweiten Teils der Großinvestitionen innerhalb von 25 Monaten. Das heißt: Die neue Endmontage wird bis zum August 2012 einsatzbereit sein.

Zur Homepage von FENDT


Aktualisiert am: 24.06.2010 07:44
Landwirt.com Händler Landwirt.com User