Fendt eröffnete neues Traktorwerk

AGCO/Fendt hat kürzlich in Marktoberdorf und Aspach-Bäumenheim (Allgäu) den weltweit modernsten Traktorenwerksverbund in Betrieb genommen.
Der erste Fendt Traktor verlässt das neue Werk.
Der erste Fendt Traktor verlässt das neue Werk.
Was im März 2011 mit einem Spatenstich begonnen und rund 300 Mio. US Dollar gekostet hat, wurde Ende September mit einer pompösen Eröffnungsfeier offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Auf rund 85.000 m² entstanden nicht nur neue Fertigungs- und Montagehallen, sondern es wurden sämtliche Prozesse, IT-Systeme sowie wesentliche Elemente der Produktionstechnologien neu überdacht und optimiert. Dazu hat man 80.000 m³ Erde und Kies bewegt, 20.000 m³ Beton und 850 t Stahl verbaut, bis zu 18 m hohe Gebäude errichtet und rund einen Kilometer lange neue Produktionsstrecken hergestellt. Nun können auf einer einzigen Montagelinie alle Traktoren-Baureihen von 70 PS bis 390 PS flexibel produziert werden. In der Automobilbranche wird oft für jede Baureihe ein Werk errichtet. Bei Fendt gibt es ein Werk für die Kabinenfertigung (Aspach-Bäumenheim) und eines für die Traktormontage.

Über 20.000 Traktoren und 30.000 Einheiten des Vario-Getriebes können nun pro Jahr produziert werden. In diesem Jahr werden rund 17.500 Traktoren das Werk verlassen.

Zur Homepage von FENDT

Autor:
Aktualisiert am: 03.10.2012 12:14
Landwirt.com Händler Landwirt.com User