Fendt Feldhäcksler Katana 65

Auf dem Fendt Feldtag in Wadenbrunn präsentierte Fendt neben der neuen Großtraktorenserie 900 erstmals den Feldhäcksler namens Katana 65.
650 PS unter der Haube, über das Antriebkonzept wird derzeit noch spekuliert.
650 PS unter der Haube, über das Antriebkonzept wird derzeit noch spekuliert.
Bereits vor vier Jahren hat Martin Richenhagen, CEO der AGCO Corporation, den eigenen Feldhäcksler angekündigt. Zum traditionellen Fendt-Feldtag in Wadenbrunn war es nun endlich soweit. Fendt zeigte erstmals den Katana 65 der breiten Öffentlichkeit.

650 PS unter der Haube

Katana ist die Bezeichnung für ein japanisches Schwert. Angetrieben wird der Katana 65 von einem V8-Motor mit 16 Liter Hubraum. Er stammt aus der Motorenschmiede von Mercedes (MTU) und hat eine Leistung von 650 PS. Der Katana hat eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h, wobei er entgegen aller Gerüchte nicht mit dem Variogetriebe von Fendt, sondern mit einem normalen hydrostatischen Antrieb versehen ist.
Das Zuführsystem besteht aus sechs Vorpresswalzen. Mit ihnen lässt sich die Schnittlänge stufenlos von 4 bis 42 mm einstellen. Bei der Häckseltrommel handelt es sich um eine geschlossene V-Trommel. Sie hat einen Durchmesser von 720 mm und soll laut Fendt die größte Trommel am Markt sein.

Zur Homepage von Fendt


Aktualisiert am: 04.09.2010 12:14
Landwirt.com Händler Landwirt.com User