Get it on Google Play

LANDWIRT Bäuerinnenfachtage 2016 Deutschland

Fast 1.000 Teilnehmer bei den LANDWIRT Bäuerinnenfachtagen

Unter dem Motto „Ein Tag für mich“ standen im November die LANDWIRT Bäuerinnenfachtage in Deutschland und Österreich. Mehr als 900 Frauen nahmen am Fachprogramm teil.
Fast 1.000 Teilnehmerinnen kamen zu den LANDWIRT Bäuerinnenfachtagen.
Fast 1.000 Teilnehmerinnen kamen zu den LANDWIRT Bäuerinnenfachtagen.
Die LANDWIRT Bäuerinnenfachtage waren auch im Jahr 2016 ein voller Erfolg. Fast 1.000 Bäuerinnen nahmen an den Fachtagen in Deutschland und Österreich teil. Das Programm erstreckte sich über Gesundheitsthemen, Gartengestaltung, Betriebswirtschaft und das zwischenmenschliche Zusammenleben.

LANDWIRT Bäuerinnenfachtage in Deutschland
Knapp 300 Frauen fanden den Weg zum Bäuerinnenfachtag in Betzigau und Aufhofen-Egling im Landkreis Holzkirchen. Neben dem Fachprogramm trug der Tag zum Treffen und Austausch der Bäuerinnen bei.

In das Fachprogramm startete Johannes Dreer von dem Beratungsunternehmen Hof und Leben mit einem betriebswirtschaftlichen Thema. Er beleuchtete die Rolle der Frau im landwirtschaftlichen Unternehmen. Er erklärte, dass sich das Selbstverständnis der Bäuerinnen in den vergangenen Jahrzehnten stark gewandelt hat: Von der mithelfenden Arbeitskraft, Hausfrau und Mutter zur Unternehmerin. Sie ist inzwischen anerkannte Erzeugerin, Versorgerin und Akteurin. Die Frauen auf dem Hof sind es auch häufig, die den Startschuss für neue Betriebszweige geben und für den Gesamtbetrieb mit Kreativität, Innovation und Unternehmertum – auch Herzblut und Mumm – neue Einkommensalternativen erschließen und sind damit ein bedeutender Teil im Betrieb.

Im Anschluss war die Physiotherapeutin Liss Stengel dem eigenen Köper von Kopf bis Fuß auf der Spur. Sie plädierte in ihrem Vortrag für ein ausgewogenes Verhältnis vom Aktivität und Ruhe, von wohltuender Ernährung und positiven Gedanken, um sich selbst besser zu spüren und in seiner Mitte zu sein. Außerdem zeigte sie einfache Übungen, die helfen, den Tag kraftvoll aber in Ruhe zu beginnen und gab einen Ausblick, was Fußreflexzonenmassagen vollbringen können.
Nach dem Essen holte Johanna Hofbauer die 200 Bäuerinnen auf dem Mittagstief. Mit ihren Gedichten aus dem Leben in Ostallgäuer Mundart brachte sie die Teilnehmerinnen des Bäuerinnenfachtags zum Schmunzeln.

Im Zentrum des abschließenden Vortrags der Psychologin Wilhelmine Kristof stand das Thema Mütter. Sie sprach über die Verwandlung einer Frau von der Tochter zur Mutter und erklärte wie Mutter und Tochter, Sohn und Vater emotional miteinander verbunden sind. Sie ging darauf ein, wann Kinder und Eltern noch im Erwachsenenalter zu stark miteinander verbunden sind und erklärte, welche Probleme in den Beziehungen der Kinder folgen können. Außerdem erläuterte sie, was Mutterkomplexe bedeuten, wie man sie auflösen und den Weg zur eigenen Identität finden kann.


LANDWIRT Bäuerinnenfachtage in Österreich
Schon zum elften Mal veranstaltete der LANDWIRT dieBäuerinnenfachtage. Die Diätologin und Personalentwicklerin Angelika Neuhold präsentierte die Anti-Ärger-Strategie und gab wertvolle Tipps zur Ernährung und zur mentalen Einstellung.
Die Bio-Bäuerin und Heilpraktikern Susanne Schwärzler zeigte den Bäuerinnen wie wichtig der Beckenboden ist und wie Kraft von innen kommt.
Die Garten- und Landschaftsplanerin Susanne Pammer verriet Tricks für den Garten und nahm die Bäuerinnen mit auf eine Gartenreise.

Autor: Lena Adlhoch
Aktualisiert am: 02.12.2016 11:18
LANDWIRT Bäuerinnenfachtage Deutschland 2016
LANDWIRT Bäuerinnenfachtage 2016