Experten fordern Binnenmarkt für Tierarzneimittel

Der europäische Binnenmarkt für Tierarzneimittel muss Realität werden. Das war eine der zentralen Forderungen, die rund 180 Experten und Wissenschaftler aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Niederlanden auf einem Symposium des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Berlin stellten, berichtet Agra-Europe.
Hintergrund des Symposiums war die geplante Neuregelung des Tierarzneimittelrechts in der Europäischen Union ab 2010. Wie das BLV weiter berichtete, ist auf Initiative der EU-Kommission beabsichtigt, das Tierarzneimittelrecht zu überarbeiten, um unabhängig von einer Novellierung des humanmedizinischen Arzneimittelrechts spezifische Anforderungen der Tierarzneimittelzulassung und –überwachung einzubringen.Ziel sei es, nach mehr als 20 Jahren Harmonisierung den europäischen Binnenmarkt auch für Tierarzneimittel zu schaffen. Meilensteine seien dabei die dringend notwendige Verbesserung der Verfügbarkeit von Tierarzneimitteln, beispielsweise durch Erleichterungen von Zulassungsanforderungen, die weitere Harmonisierung des Vertriebs von Tierarzneimitteln, unter anderem durch Angleichung der Einstufung von Tierarzneimitteln, und schließlich eine Optimierung des Pharmakovigilanz-Systems.

Zulassungsverfahren sollen einheitlich werden

In verschiedenen Workshops kamen die Teilnehmer des Symposiums laut BVL zu dem Ergebnis, dass das Nebeneinander verschiedener Zulassungsverfahren vereinheitlicht werden sollte. Der Zugang zum Binnenmarkt für bisher nur in einem oder wenigen Mitgliedsstaaten zugelassene Altprodukte sollte erleichtert und die Datenschutzbestimmungen bei der Zulassung vereinheitlicht werden. Auch für die bisher unbefristet geschützten Umweltuntersuchungsdaten sollte die übliche Zehn-Jahres-Frist gelten, um die Entwicklung und Zulassung von Generika zu erleichtern, so die Fachleute. Harmonisierungsbedarf bestehe unter anderem auch beim Versandhandel von Tierarzneimitteln, bei der Anwendung von Medizinprodukten in der Tiermedizin und bei der Zulassung von Heimtierarzneimitteln, so Agra-Europe. (Quelle: ISN)


Autor:
Aktualisiert am: 09.12.2009 08:15
Landwirt.com Händler Landwirt.com User