Es brennt – auch in Österreichs Forsten

Die letzte Brandsaison war 2003, und kaum jemand dachte aufgrund der ergiebigen Frühjahrsniederschläge an eine Brandsaison 2006.
Die Holzvorräte - und damit das Potenzial für die Brände - in den Bauernwäldern nehmen zu.
Die Holzvorräte - und damit das Potenzial für die Brände - in den Bauernwäldern nehmen zu.
Anders als bei Sturmwürfen und Schneebruch ist bei Waldbränden sehr schnell zu reagieren und viel gezielter und planvoll vorzugehen, zu kooperieren, zumal in steileren Berglagen, um einen Waldbrand wieder „aus“ zu bekommen. Aber je schneller die Waldbrandbekämpfung erfolgreich ist, desto mehr brennbares Material verbleibt im Wald und sammelt sich ja auch weiter an. Dies bedeutet für das nächste (vielleicht auch erst später entdeckte) Mal die Möglichkeit von viel heißeren Bränden und die Gefahr häufigerer Kronenfeuer. Paradoxerweise gehört deshalb auch der gezielte und kontrollierte Feuereinsatz mit zur Brandbekämpfung, und zwar als Vorbeugemaßnahme – in Mitteleuropa noch am ehesten (und wieder zunehmend) im Bereich des Naturschutzes und der Landschaftspflege:

In Österreich ist zB das „Frattenheizen“ eine eher zweischneidige Sache in diesem Zusammenhang. In Kärnten arbeitet man auf manchen Almen mit kontrolliertem Feuer gegen deren Verheidung an, während in der Lüneburger Heide wieder periodisches Überbrennen eine Begleitmaßnahme (neben Schnuckenschafbeweidung und Plaggen) zur Erhaltung und Verjüngung der Heide ist und auch die Verbuschung und Wiederbewaldung zurückzudrängen hilft, als Naturschutzgebiets-Management.

Schlägerungsunternehmen und Waldarbeiter sollten in ihren Verträgen bzw. Kursen auch vermehrt mit der Waldbrandgefahr durch Unachtsamkeit sowie besonderen Unfallgefahren konfrontiert werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen diszipliniert einhalten!
·Auf das Grillen in freier Natur ist - bis auf weiteres – zu verzichten!
·Kein Feuer im Wald und in Waldnähe!
·Keine brennenden oder glimmenden Gegenstände wegwerfen!
·Keine Flaschen wegwerfen, da diese durch den Brennglaseffekt zum Ausbruch eines Brandes führen können!
·Vorsicht auch beim Abstellen von Kraftfahrzeugen, denn die heiße Auspuffanlage (Katalysator) kann unter Umständen zur Zündquelle werden.

Autoren: Hartmut GOSSOW und Rudolf HAFELLNER, Universität für Bodenkultur Wien


Autor:
Aktualisiert am: 04.08.2006 13:15
Landwirt.com Händler Landwirt.com User