Erzeugermilchpreis im Jänner 2012 rückläufig

Der heimische Erzeugermilchpreis war im Jänner 2012 leicht rückläufig. Im Schnitt zahlten die heimischen Molkereien 41,16 Cent brutto je kg Milch.
Der heimische Erzeugerpreis für Milch war im Jänner 2012 etwas rückläufig.
Der heimische Erzeugerpreis für Milch war im Jänner 2012 etwas rückläufig.
Der Auszahlungspreis der Molkereien für den Monat Jänner lag bei 41,16 Cent brutto beziehungsweise 36,75 Cent netto (ab Hof, bezogen auf 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß). Zum Vergleich: Im Vormonat Dezember war der Auszahlungspreis mit netto 37,43 Cent um 0,7 Cent höher. Gegenüber Jänner 2011 ergab sich ein Anlieferungsplus von 6%. Dies geht aus vorläufigen Berechnungen der Agrarmarkt Austria hervor. Der für den Monat Jänner 2012 von der AMA ermittelte Erzeugerpreis von 36,75 Cent netto je kg bezieht sich auf den Durchschnitt aller Qualitäten. Betrachtet man dabei nur den Auszahlungspreis für konventionelle Milch, so kommt man auf einen Mittelwert von 35,82 Cent, während für Biomilch im Schnitt 42,35 Cent netto gezahlt wurden. Die heimischen Erzeugerpreise für Rohmilch haben im Laufe des Jahres 2011 spürbar zugelegt: Insbesondere ab April setzte ein Aufwärtstrend ein, der nur im August unterbrochen wurde und dann bis November anhielt. Im Dezember kam es dann wieder zu einem leichten Rückgang, der sich nunmehr im Jänner fortsetzte.

Hoher Anteil an Bio- und Heumilch
Im Kalenderjahr 2011 wurden nach vorläufigen Angaben der AMA 395.879 t Biomilch mit einem entsprechenden Preiszuschlag von den Milchverarbeitern übernommen. Gegenüber 2010 bedeutet dies eine Steigerung von knapp 15.000 t. Mit 13,6% der Gesamtanlieferung (2,904 Mio. t) war der Bioanteil im vergangenen Jahr weiterhin hoch. Somit liegt Österreich in Europa klar an der Spitze, noch vor Dänemark und Schweden. In diesen beiden Ländern liegt der Biomilchanteil bei rund 10%. Der Biomilchzuschlag betrug 2011 österreichweit durchschnittlich 6,32 Cent/kg, insgesamt wurden EUR 25 Mio. ausbezahlt. Auch Heumilch ist enorm beliebt. Im vorigen Jahr wurden hierzulande 318.704 t Heumilch mit Zuschlag von den Landwirten zu den Sammelstellen gebracht (vorläufige Angaben). Gegenüber 2010 konnte ein deutlicher Anstieg von 34.405 t verzeichnet werden. Somit ist auch der Heumilchanteil an der gesamten Milchanlieferung auf 11% geklettert. Für diese Milch wurde ein Zuschlag von 2,73 Cent/kg erzielt; in Summe machte dies EUR 8,7 Mio. an Heumilchzuschlag aus. Auch für das laufende Jahr ist hier laut AMA mit einem weiterhin positiven Trend zu rechnen.


Aktualisiert am: 01.03.2012 15:25
Landwirt.com Händler Landwirt.com User