Eröffnung des Maschinenringbüros in Kobenz

Nach nur neunmonatiger Bauzeit wurde das neue Maschinenringbüro in Kobenz feierlich eröffnet. Österreichweit ist dies das erste Maschinenringbüro, das selbstständig gebaut wurde.
Die feierliche Eröffnung des Maschinenringbüros in Kobenz
Die feierliche Eröffnung des Maschinenringbüros in Kobenz
„Es musste eine Entscheidung für die Zukunft getroffen werden. Kobenz ist als Standort für das neue Büro am besten geeignet, einerseits wegen der Mitte unseres Tätigkeitsbereiches und andererseits um die Nähe zur landwirtschaftlichen Fachschule nicht zu verlieren und die Perspektive, den Wachstumskurs bestmöglich zu realisieren“, so der Geschäftsführer Franz Liebminger bei seiner Eröffnungsrede.

Mehr Raum für neue Geschäftsfelder

Die rund 400 Quadratmeter Nutzfläche bieten Arbeitsmöglichkeiten für mehr als 20 Mitarbeiter. Durch die neuen Geschäftsfelder MR-Forst und MR-Energie wird in naher Zukunft die gesamte Bürofläche benötigt werden. Speziell im Betreuungsbereich Energie ist in Zukunft noch vieles zu tun. So heißt das Zauberwort auch „Energiecontracting“, mit dem auf Hackschnitzelheizungen und damit auf erneuerbare Energie gesetzt werden kann. Die Koordination übernimmt der Maschinenring, die Bauern liefern das Hackgut für die Heizanlage und so kann die Wertschöpfung der Bauern weiter gesteigert werden. Das neue MR–Haus soll Schnittstelle für alle sein, die an eine Zusammenarbeit mit dem Maschinenring interessiert sind.


Autor:
Aktualisiert am: 04.08.2008 15:19
Landwirt.com Händler Landwirt.com User