ErlebnisBauernhof: Die Produktionskette in einer Halle

Der ErlebnisBauernhof in der Halle 3.2 zeigt, in welcher Weise die deutsche Land- und Agrarwirtschaft sichere Lebensmittel, Energie und Rohstoffe in höchster Qualität erzeugt.
Landtechnik ist als Bestandteil der Produktionskette von Lebensmitteln vertreten.
Landtechnik ist als Bestandteil der Produktionskette von Lebensmitteln vertreten.

Unter dem Titel „Verantwortung vom Stall bis zur Ladentheke“ präsentiert der ErlebnisBauernhof 2013 einen stark ausgebauten Informations- und Dialogbereich zur Fleischproduktion. Angefangen beim Deutschen Verband Tiernahrung, der zeigt, was Tierfutter beinhaltet, wo es herkommt, wie es entsteht und wie seine Qualität gewährleistet wird, geht es weiter zum Bundesverband Praktizierender Tierärzte, der kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Tiergesundheit und die tierärztliche Ausbildung ist.


Premiere feiert auf dem ErlebnisBauernhof das „Schweine-Mobil“, das in enger Kooperation mit dem Zentralverband der deutschen Schweineproduktion, Hof Seeger aus Hessen und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft entwickelt wurde. Das „Schweine-Mobil“ ist eine transportable Schweinebucht mit Stallhülle und zeigt moderne Haltungstechnik. Während der Grünen Woche werden dort Mastferkel ein neues Zuhause finden. In Verbindung mit weiterführenden Informationen ist das „Schweine-Mobil“ ein Kommunikationsinstrument für moderne, nachhaltige Nutztierhaltung, das öffentlichkeitswirksam eingesetzt werden kann. Für „gute Luft“ im „Schweine-Mobil“ sorgt die Hagola Biofilter GmbH mit ihrem DLG-zertifizierten und europaweit patentierten Biofilter.

Auch auf der IGW produzieren Kühe fleißig Milch.
Auch auf der IGW produzieren Kühe fleißig Milch.

Auf dem ErlebnisBauernhof startet eine Kommunikationsinitiative mehrerer Verbände und Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft unter dem Motto „Wir transportieren Tierschutz“ zum Thema Tiertransporte. Initiativpartner sind die Arbeitsgemeinschaft deutscher Rinderzüchter, der Bundesverband Vieh und Fleisch, der Deutsche Bauernverband, der Deutsche Raiffeisenverband, die QS Qualität und Sicherheit GmbH, der Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion und die FNL. Ziel des Informationsstandes ist eine sachliche Verbraucheraufklärung, eine realistische Auseinandersetzung mit dem Thema Tiertransport und das Angebot zum Dialog. Am Stand erhalten interessierte Besucher realistische Einblicke in die Organisation und den Ablauf von Tiertransporten. Mit Hilfe interaktiver Elemente können die Besucher verschiedene Fragen rund um die Themen Tierschutz, rechtliche Grundlagen und Qualitätssicherung beantworten.

Die Fleischer-Innung lässt Besucher einmal hinter die Ladentheke blicken.
Die Fleischer-Innung lässt Besucher einmal hinter die Ladentheke blicken.

Anknüpfend an den Erfolg der vergangenen Jahre wird auch in 2013 die Produktionskette Milch auf dem ErlebnisBauernhof erneut geschlossen gezeigt. Sie beginnt beim Zuchtbullen „Hoeness“ und bei Kälbern, die vom Besamungsverein Neustadt an der Aisch zur Verfügung gestellt werden. In einem Boxenlaufstall mit angeschlossenem Melkroboter befinden sich die 20 Messekühe vom Milchhof Kai Ahrens aus Bremervörde, beide präsentiert mit Unterstützung der DeLaval GmbH und der Hemme Milch GmbH & Co. KG in der Uckermark. Über die Leitung von Hemme Milch wird die Milch in einen Tank geleitet und täglich in die eigene Molkerei transportiert und verarbeitet. Das fertige Endprodukt wird am jeweils folgenden Tag in der Halle 3.2. dem Verbraucher angeboten.

Eine große Rolle wird auch im Jahr 2013 die Vielfalt der Geflügelwirtschaft spielen. Auf dem ErlebnisBauernhof werden Puten- und Legehennenküken sowie drei erwachsene Gänse vom Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V. gezeigt. Ein besonderes Highlight sind die internationalen tierischen Gäste auf dem ErlebnisBauernhof. Der Verein Tierärzte ohne Grenzen zeigt eine Mini-Zwergzebukuh und ein Mini-Zwergzebukalb an ihrem Stand und informiert über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Tiergesundheit und Seuchenbekämpfung in Entwicklungsländern.



Bildquellen: Messe Berlin GmbH

Autor: Lena Adlhoch
Aktualisiert am: 10.01.2013 19:43
Landwirt.com Händler Landwirt.com User