Entrümpeln: Zeit, um Ballast abzuwerfen

In fast jedem Haushalt gibt es Dinge, die man aufbewahrt, um sie später vielleicht wieder einmal zu benützen. Je mehr man allerdings sammelt und bunkert umso mehr belastet man sich selbst damit.
Unordnung ist ein Geisteszustand - wussten Sie das?
Unordnung ist ein Geisteszustand - wussten Sie das?
Die Kraft des Wohnens bewusst zu nutzen ist noch brachliegendes Potential unserer Zeit. Es ist daher auch kein Wunder, dass immer mehr Menschen als Ausgleich zum stressigen Alltag den eigenen Wohn- und Lebensraum bewusst zu gestalten beginnen.
Erst wenn wir Dinge umgestellt, Vorhänge neu drapiert, Teppiche ausgetauscht haben, fühlen wir uns wieder wohl – wir haben aktive „Wohnraumpsychologie“ mit Hilfe von Feng-Shui betrieben – aber wie immer nur dann, wenn wir uns wieder ein Stück in unserer Persönlichkeit zum Positiven verändert haben.
Allein durch das eigene Handeln fühlt man sich plötzlich viel wohler, das man dann auch ausstrahlt, sodass einem die Umwelt und die Mitmenschen auf einmal viel netter und freundlicher erscheinen!

In der Ausgabe 20/2012 erfahren Sie, warum uns Gerümpel belastet und wie Sie Ihrem Haus wieder neuen Schwung geben können.

Autorin: Heike Zeiringer-Reinwald

Weiters in dieser Ausgabe:

  • Alimente - Kindesunterhalt: Teil der elterlichen Pfllichten
  • Grabgestecke für Allerheiligen
  • Rettiche, Radieschen und Speiserüben



Aktualisiert am: 06.10.2011 15:24
Landwirt.com Händler Landwirt.com User