Energiereste sind wertvolle Dünger

Bei der Erzeugung von Biogas bleiben am Ende des Fermentationsprozesses Gärreste zurück, die sich zu wertvollen Düngerprodukten verarbeiten lassen. Den derzeitigen Stand der Technologie zur Aufbereitung der Gärreste zeigt der folgende Beitrag.
Der erste Schritt ist in den meisten Fällen eine Feststoff-Separierung.
Der erste Schritt ist in den meisten Fällen eine Feststoff-Separierung.
Der Gärrest bei der Biogaserzeugung stellt ein ausgezeichnetes Düngemittel dar, und die ökologisch sinnvollste Verwertung ist die direkte Ausbringung auf die umliegenden landwirtschaftlichen Flächen. Jedoch lassen sich Gärrestmengen in entsprechenden Größenordnungen aufgrund des hohen Flächenbedarfs kaum mehr handhaben. Hier soll die Gärrestaufbereitung Erleichterung bringen. Grundsätzlich können die wesentlichen Ziele der Gärrestaufbereitung wie folgt formuliert werden:
- Abtrennung von Nährstoffen und ihre Überführung in transport- und verkaufsfähige Verwertungsformen
- Reduzierung der auszubringenden Mengen
- Verminderung von Lagerungs- und Ausbringungskosten
- Verringerung der Umweltbelastungen

Die Autoren Prof. Dr. Werner FUCHS und Dipl. Ing. Bernhard DROSG, BOKO, Dept. IFA Tulln, zeigen in ihrem Überblick in Heft 11/2011, welche Technologien zur Aufbereitung zur Verfügung stehen und wie weit diese nur für Großanlagen oder auch für den Einsatz in Kleinanlagen geeignet sind.


Autor:
Aktualisiert am: 19.05.2011 17:37
Landwirt.com Händler Landwirt.com User