Elektronische Ohrmarken für Schweine

Die EZG Gut Streitdorf hat in Zusammenarbeit mit der Firma SApro eine elektronische Ohrmarke entwickelt, die dem Schlachtprozess standhält. Die Schlachtdaten sollen zu einem rascheren Zuchtfortschritt beitragen. "Der fortschrittliche Landwirt" hat die Fakten zum Thema in einem Video zusammengefasst.
Mit der elektronischen Ohrmarke können die Schlachtdaten des Mastschweins den Elterntieren zugeordnet werden.
Mit der elektronischen Ohrmarke können die Schlachtdaten des Mastschweins den Elterntieren zugeordnet werden.
Die Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf arbeitet derzeit an einem Projekt zum Thema elektronische Ohrmarken für Mast- und Zuchtschweine. In Vorversuchen wurde gemeinsam mit der Firma SApro eine Ohrmarke entwickelt, die einen elektronischen Chip enthält. Die Herausforderung war dabei die Haltbarkeit der Ohrmarke und des Chips während der gesamten Mastperiode und am Schlachthof (Flammtunnel usw.). Derzeit werden 100.000 elektronische Ohrmarken im Feldversuch getestet. Die Ausleseraten sind vielversprechend. „Der fortschrittliche Landwirt“ hat in Zusammenarbeit mit der Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf ein Video gedreht, das alle wichtigen Informationen zur elektronischen Ohrmarke enthält.

Hier geht's zum Video!

Aktualisiert am: 24.06.2013 16:02
Landwirt.com Händler Landwirt.com User