Elefantengras heizt kräftig ein

BOKU und LK rückten bei einer gemeinsamen Info-Veranstaltung das allgemein als Elefantengras bekannte Süßgras Miscanthus sinensis gigantheus in den Blickpunkt der Energiebetrachtung.
Bald beginnt die nächste Erntesaison für das Energiegras Miscanthus.
Bald beginnt die nächste Erntesaison für das Energiegras Miscanthus.
Ausgereifte Heiztechnik und attraktive Produktionskosten sind die besten Argumente für den aktuellen Boom dieser Low-Input Energiepflanze.
Miscanthus bringt auf tiefgründigen Ackerböden Trockenmasse-Erträge bis über 20 t pro Hektar. Für langfristige Kalkulationen bei 20-jähriger Nutzungsdauer sind 17 t im Durchschnitt realistisch. Die Kultur braucht humose Braunerdeböden, eine Jahresdurchschnittstemperatur über 7°C und 700 bis 900 mm Niederschlag bei guter Verteilung während der Vegetationsperiode.
Die Aufwüchse werden jeweils von Mitte April bis Anfang Mai des nächsten Jahres geerntet, die Feuchtigkeit des Erntegutes liegt dann unter 20 %. 2,23 kg Häckselgut mit 14 % Feuchtigkeit entsprechen im Heizwert 1 Liter Heizöl leicht, für den Ersatz von 3000 Liter Heizöl El werden demnach ca. 7100 kg benötigt. Das heißt, unter optimalen Bedingungen lassen sich 3000 l Heizöl El auf etwas über 0,4 ha „ersetzen“. An Produktionskosten fallen ca. 35 Euro pro Tonne an, das heißt, der Ersatz von 3000 l Heizöl kostet dann knapp 250 Euro.


Autor:
Aktualisiert am: 23.03.2006 11:17
Landwirt.com Händler Landwirt.com User