Einigung über Milchpreis in Frankreich

In Frankreich haben sich die Bauern und Verarbeiter über den Milchpreis geeinigt. Parallel dazu hat die Regierung einen Hilfsfonds für Milcherzeuger aufgestellt.
Auf niedrigem Niveau aber doch haben sich in Frankreich die Bauern und die Verarbeiter auf einen Milchpreis einigen können.
Auf niedrigem Niveau aber doch haben sich in Frankreich die Bauern und die Verarbeiter auf einen Milchpreis einigen können.
28 Cent/Liter Milch sollen den französischen Landwirten im Jahr 2009 gezahlt werden. Darauf verständigten sich am Mittwochabend in Paris die Vertreter der Erzeuger, der Molkereien und der Genossenschaften. Die Landwirte hatten zunächst 30,5 Cent gefordert und später 29 Cent, die Aufkäufer beharrten lange auf 27,6 Cent. Die Verhandlungen wurden von Protesten der bäuerlichen Produzenten begleitet. Sie zogen sich über Wochen hin und kamen zuletzt unter der Vermittlung des französischen Landwirtschaftsministeriums zu einem Ergebnis. Mehr sei nicht drinnen gewesen, erklärte Jean-Michel Lemetayer,der Präsident des nationalen Bauernverbandes. Das geschlossene Auftreten der Milcherzeuger sei immerhin vorbildlich für andere EU-Mitgliedstaaten gewesen. Die Regierung hat in Paris unterdessen einen Hilfsfonds über EUR 30 Mio. für Milcherzeuger aufgestellt und will die von der EU um 1% erhöhte Milchquote nicht an die Landwirte verteilen. aiz


Aktualisiert am: 09.06.2009 10:26
Landwirt.com Händler Landwirt.com User