Ein guter und der bessere Kompoststall

Auch in Österreich wird der Kompoststall als Alternative zum Boxenlaufstall immer interessanter. Bei einem Besuch von zwei neu errichteten Kompostställen in den Niederlanden zeigte sich, dass es mehr als ein Kompoststallsystem gibt.
Betrieb Wiersmar: Links liegende Kühe im Kompost, rechts der Futtertisch. Mittig die Schranken zum variablen Zugang zum Futtertisch.
Betrieb Wiersmar: Links liegende Kühe im Kompost, rechts der Futtertisch. Mittig die Schranken zum variablen Zugang zum Futtertisch.
Der Kompoststall als Umbaulösung für alte Ställe zur Verbesserung des Kuhkomforts ist nichts Neues. Doch wie sieht es aus, wenn ein Stallneubau oder eine Aufstockung der Herde anstehen? Ist der Kompoststall das Stallsystem der Zukunft oder ein Rückschritt? In Israel werden schon seit längerer Zeit hochleistende Herden auf Kompost gehalten, und überragende Leistungen von 11.000 kg Milch und mehr scheinen zu beweisen, dass es funktioniert. Der Erfolg des Systems beruht auf dem Ablauf biochemischer Prozesse in der Einstreu, bei dem die Feuchtigkeit an die Umgebungsluft abgegeben wird und die Einstreu kontinuierlich trocknet. Diese Prozesse sind abhängig vom Klima. Im trocken-warmen Klima Israels sind die Bedingungen ideal, doch in Österreich oder Deutschland sind die Winter kalt und nass. Der November mit nass-kaltem Wetter war daher die ideale Jahreszeit, um das System Kompoststall auf seine Wintertauglichkeit zu testen. Besucht wurden im letzten November zwei Betriebe in den Niederlanden mit völlig unterschiedlichen Ergebnissen.

Autorin: M. Sc. agr. Jacqueline Heil, Innovationsteam Milch Hessen (D)

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in Ausgabe 14 von "Der fortschrittliche Landwirt".

Weiters in dieser Ausgabe:

  • Betriebsreportage Fleckviehzuchtbetrieb Luckner
  • Rund ums Rind
  • Charolais-Genetik gemeinsam nutzen



Autor:
Aktualisiert am: 05.07.2011 13:41
Landwirt.com Händler Landwirt.com User