EZ Gut Streitdorf präsentiert "donauland SCHWEIN und RIND" für die regionale Gastronomie

Die Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf präsentiert mit „donauland SCHWEIN und RIND“ eine neue Marke für die regionale Gastronomie.
Als Vertriebspartner fungiert der Gastronomiegroßhändler Kastner. Die Einhaltung der definierten Qualitäts- und Herkunftskriterien wird von der AMA Marketing abgesichert. Rund 200 Rinderbetriebe und 100 Schweinemastbetriebe aus Niederösterreich sind in das Projekt eingebunden.

Neue Marke „donauland SCHWEIN und RIND“

Das klare, nachvollziehbare, freiwillige Schweinekennzeichnungssystem „sus“ soll in Zukunft die Herkunft und Qualität vom „donauland SCHWEIN“ absichern. Mit „sus“ sollen beim „donauland SCHWEIN“ freiwillige Angaben zur Herkunft (Geburt, Mast, Schlachtung) und Qualität gekennzeichnet, dokumentiert und abgesichert werden. Die lückenlose Rückverfolgbarkeit soll durch die weitere Etikettierung bei der Grob- und Feinzerlegung garantiert werden. Eigenkontrollen und Überkontrollen (beauftragt von der AMA Marketing) sind ein weiterer Bestandteil dieses freiwilligen Kennzeichnungssystems.

Sowie beim „donauland RIND“ soll auch beim „donauland SCHWEIN“ die Herkunft Österreich ausgelobt werden, da bei diesen regionalen Qualitätsprogrammen die Ferkel bzw. Kälber in Österreich geboren und in Niederösterreich gemästet und geschlachtet werden.

Transparente Kennzeichnung für den Wirt und Gast

Die eindeutige und transparente Kennzeichnung von niederösterreichischen Rind- und Schweinefleisch für und in der Gastronomie mit den Marken „donauland RIND“ und „donauland SCHWEIN“ ist ein wichtiger Schritt in der Kommunikation zwischen Wirt und Gast.

Weitere Informationen zur neuen Marke von Gut Streitdorf erhalten Sie unter folgendem Link: donauland SCHWEIN und RIND


Autor:
Aktualisiert am: 24.06.2009 21:00
Landwirt.com Händler Landwirt.com User