EU eröffnet Krisendestillation in Ungarn

Die Europäische Union stellt 14 Mio Euro bereit, um eine halbe Million Hektoliter ungarischen Wein in Industriealkohol und Biosprit umzuwandeln.
Um den Weinmarkt zu entlasten wird eine halbe Mio. Tafelwein in Industriealkohol umgewandelt.
Um den Weinmarkt zu entlasten wird eine halbe Mio. Tafelwein in Industriealkohol umgewandelt.
Der zuständige EU-Verwaltungsausschuss billigte in der vergangenen Woche den Vorschlag der Europäischen Kommission, in Ungarn die Krisendestillation für 400 000 hl Tafelwein und 100 000 hl Qualitätswein zu eröffnen. Für den Tafelwein gewährt die EU Destillationsbeihilfen von 1,914 Euro je Hektoliter und Grad Alkohol, für den Qualitätswein 2,30 Euro. Damit die Marktmaßnahme planmäßig am 31. Oktober dieses Jahres in Kraft treten kann, muss sie noch von der Kommission verabschiedet werden, was aber nur mehr als Formsache gilt. Die Brüsseler Behörde hat im laufenden Wirtschaftsjahr bereits in vier EU-Mitgliedstaaten die Krisendestillation eröffnet, nämlich in Frankreich für 1,5 Mio hl Qualitätswein, in Spanien für 4 Mio hl Tafelwein, in Griechenland für 340 000 hl Tafelwein und 40 000 hl Qualitätswein sowie in Italien für 2 Mio hl Tafelwein.


Aktualisiert am: 28.10.2005 09:24
Landwirt.com Händler Landwirt.com User