EU-Schweinepreis: Luft nach oben - Wann?

Weiter "nur" stabil zeigt sich der europäische Markt für Schlachtschweine in der neuen Schlachtwoche. Die deutsche Notierung präsentiert sich zum neunten Mal in Folge unverändert.
Ebenfalls stabile Preise sind in den Nachbarländern Niederlande, Dänemark, Frankreich, Belgien und Österreich zu verzeichnen. Steil bergauf geht es weiterhin in Spanien, wo der Preis um 4 Cents zulegte. Auch in Polen und Tschechien erholen sich die Notierungen allmählich.

Wann kommt endlich die Trendwende am Markt?

Spannend ist die Frage, wann in Europa der erwartete Rückgang des Schweinebestandes endlich zum Tragen kommt und das Angebot verknappt. Allein in Österreich soll Prognosen zufolge 4,5 Prozent weniger Schweinefleisch erzeugt werden als im Vorjahr.

Tendenz: Ganz Europa wartet dringend auf ein positives Signal aus Deutschland. Es besteht die Hoffnung, dass sich die Nachfrage jahreszeitlich bedingt verbessert, so dass die Preise endlich ansteigen können. (ISN)


Autor:
Aktualisiert am: 10.03.2009 08:33
Landwirt.com Händler Landwirt.com User