EU-Schweinepreis: Ausgeglichener Markt bei Schlachtschweinen

In der neuen Schlachtwoche präsentiert sich der europäische Markt für Schlachtschweine insgesamt ausgeglichen. So bleiben die Notierungen in den meisten Ländern weitestgehend unverändert.
Insbesondere die stabilen Verhältnisse in Deutschland beeinflussen das Preisgeschehen in Europa. Auch die niederländische Notierung hält den seit der Vorwoche vergrößerten Preisabstand zu Deutschland.

Schlachtschweineangebot in Frankreich und Spanien sinkt

Positiver wird die Situation in Frankreich und Spanien gesehen, wo die Notierungen aufgrund eines geringer ausfallenden Angebotes leicht anziehen. In Großbritannien blieb der Preis für Schlachtschweine unverändert, erhöhte sich aber aufgrund des Wechselkurses bei der Korrektur auf den Standard. In Dänemark gab die Notierung spürbar nach und manifestiert sich als Schlusslicht im europäischen Preisgefüge.

Tendenz der kommenden Wochen

In der kommenden Woche wird eine weiterhin ausgeglichene Marktsituation in Europa erwartet. Erst wenn sich die Fleischgeschäfte beleben oder der Export wieder anläuft, können die Preise anziehen.


Autor:
Aktualisiert am: 10.02.2009 15:12
Landwirt.com Händler Landwirt.com User