EU-Schweinepreis: Aufwärtstrend bei den Schweinepreisen

Der Schlachtschweinemarkt in Europa ist auch in der aktuellen Schlachtwoche vom Aufwärtstrend geprägt. Die Preise in den meisten EU-Ländern zogen erneut an.
Die Niederlande melden einen Anstieg des Preises aufgrund der besseren Verkaufserlöse bei Schweinefleisch und den leicht gesunkenen Anlieferungen der Stückzahlen schlachtreifer Schweine. Aus Frankreich wird ein Plus von 5 Cent gemeldet, das mit einer deutlich gestiegenen Nachfrage und rückläufigen Schlachtgewichten begründet wird. Die Verbesserung der Exportsituation und das verringerte Angebot haben auch in Spanien zu einem Preisanstieg von 5 Cent geführt.

Tendenz für die kommende Vermarktungswoche

Das rückläufige Angebot an schlachtreifen Schweinen und die gute Nachfrage nach Schweinefleisch insbesondere nach Grillartikeln, sorgen für eine weiterhin freundliche Stimmung am Schlachtschweinemarkt. (Quelle: ISN)

Preisnotierung in Österreich:

Basispreis (Mast): € 1,22 (+3 Cent)

Basispreis (Zucht): € 0,98 (unverändert)


Autor:
Aktualisiert am: 04.05.2010 20:12
Landwirt.com Händler Landwirt.com User