EU-Schweinemarkt: Notierungen steigen in weiten Teilen Europas

Schlachtschweinemarkt zeigt sich europaweit in der aktuellen Woche erneut mit steigenden Preisen. Die Erhöhungen bewegen sich zwischen knapp 3 Cent in Dänemark und 5 Cent in Belgien und den Niederlanden.
Aus weiten Teilen Europas werden gut laufende Geschäfte mit Schweinen gemeldet. Die Schlachtgewichte sind in den meisten Staaten mehr oder weniger deutlich rückläufig. Das Angebot ist überall zwar umfangreich, dennoch werden die Mengen von den Schlachtunternehmen gut aufgenommen. Die Fleischverkäufe auf den inländischen Märkten verliefen trotz des Monatsanfangs nicht so positiv wie erhofft. Das nach wie vor umfangreiche Angebot an schlachtreifen Tieren lässt sich laut ISN auch weiterhin gut am Markt unterbringen. Daher wird auch für die laufende Woche mit mindestens stabilen Schweinepreisen gerechnet.


Österreich: Schlachtbetriebe kritisieren Dumpingimporte aus Deutschland

In Österreich konnte erwartungsgemäß das unterdurchschnittliche Angebot die Nachfrage nicht befriedigen. Vereinzelt wurden nach Angaben der Schweinebörse Vorgriffe auf das frische Angebot getätigt, um den Ansturm auf die Ware zu entschärfen. Trotzdem konnte laut Fleischwirtschaft die Preiserhöhung im Verkauf nicht umgesetzt werden - insbesondere deshalb, weil deutsches Fleisch zu Dumpingpreisen am Markt kursiert. Das frische Angebot pendelt Richtung Normalniveau, bleibt aber unter der Bestellmenge. Vor diesem Hintergrund wurde auch hierzulande der Preis um 4 Cent nach oben gesetzt. Der Notierungspreis der Schweinebörse für diese Woche liegt daher bei EUR 1,31 (Berechnungsbasis EUR 1,21 je kg). Die zuletzt durch tief winterliche Verhältnisse beeinflusste Lage am Lebendtiermarkt scheint sich mit steigenden Temperaturen zu entspannen. Das dadurch zunehmende Angebot dürfte aber weiterhin gut abfließen. Im Fasching und danach sei aber nicht mit gleicher Preisdynamik wie zuletzt zu rechnen, erklärt Johann Schlederer von der Schweinebörse. (Quelle: AIZ)


Autor:
Aktualisiert am: 10.02.2010 19:31
Landwirt.com Händler Landwirt.com User