EU-Schweinefleischexport: Ausfuhren zu Jahresbeginn leicht gestiegen

Die Schweinefleischexporte der Europäischen Union sind zum Jahresbeginn 2010 im Vergleich zum Vorjahr um gut zwei Prozent gestiegen.
Wie aus einer aktuellen Übersicht der Europäischen Kommission hervorgeht, wurden von Januar bis März 2010 bezogen auf das Produktgewicht insgesamt rund 581.600 Tonnen Schweineeisch einschließlich lebender Tiere und Wurstwaren von der Gemeinschaft in Drittstaaten exportiert. Das waren etwa 12.300 Tonnen oder gut zwei Prozent mehr als in der Vergleichsperiode von 2009.

Im gesamten Vorjahr hatte der EU-Schweineeischexport vor allem aufgrund einer schwächeren Nachfrage der asiatischen Einfuhrländer um mehr als sieben Prozent auf gut 2,38 Millionen Tonnen abgenommen.

Exporte nach Asien nahmen weiter ab

Die Russische Föderation als wichtigster Kunde hat ihre Bezüge im vergangenen Kalenderjahr allerdings nur geringfügig gedrosselt und im Berichtsquartal wieder um annähernd zwölf Prozent auf 170.300 Tonnen ausgedehnt.

Zur Vergrößerung auf das Bild klicken (Quelle: www.agrarheute.com)
Zur Vergrößerung auf das Bild klicken (Quelle: www.agrarheute.com)
Dagegen nahmen die EU-Schweineeischlieferungen nach Hongkong nochmals kräftig ab, und zwar um etwa 18 Prozent auf knapp 92.000 Tonnen. Chinas Bezüge, die 2009 deutlich gestiegen sind, erreichten in den ersten drei Monaten im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresmenge nahezu unverändert rund 43.000 Tonnen. Japan, das die Einkäufe von europäischem Schweineeisch im vorigen Jahr um mehr als ein Fünftel drosselte, steigerte die Nachfrage im laufenden Jahr bis einschließlich März um gut neun Prozent auf etwa 52.000 Tonnen. Die Lieferungen nach Südkorea gingen demgegenüber weiter zurück, nämlich um 13 Prozent auf 24.300 Tonnen.

Australien ist neuer Kunde von Bedeutung

Sehr dynamisch entwickelte sich der EU-Export von Schweineeisch in Richtung Philippinnen, die ihre Bezugsmenge auf etwa 23.500 Tonnen fast vervierfachten. Als Kunde an Bedeutung gewonnen hat zuletzt auch Australien, das im ersten Quartal 2010 wie die USA gut 15.400 Tonnen Schweineeisch aus der EU bezog. (Quelle: agrarheute.com)


Autor:
Aktualisiert am: 09.06.2010 07:29
Landwirt.com Händler Landwirt.com User