EU-Rapsproduktion ist rückläufig

Der Rapsanbau geht europaweit zurück. Deshalb wird die europäische Rapsproduktion zur Ernte 2008 voraussichtlich deutlich geringer ausfallen als erwartet, teilt die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (Ufop), Berlin, mit.
Der Rapsanbau geht europaweit zurück.
Der Rapsanbau geht europaweit zurück.
Demnach ist es zudem in einigen osteuropäischen Ländern, die in den vergangenen Jahren den Rapsanbau erheblich ausweiteten, zurzeit sehr trocken. Dies erschwere die laufende Aussaat, so dass auch dort die Anbaufläche für Raps abnehmen werde, vermutet die Ufop. Alles in allem seien daher weiter steigende Rapspreise zu erwarten.

Dazu dürfte auch der steigende Biodieselverbrauch in Europa beitragen. So werde etwa in Frankreich zum 1. Januar 2008 die gesetzliche Zumischquote für Biodiesel von zurzeit 3,5% auf 5,75% erhöht, erläutert der Verband. Dies allein führt nach seinen Informationen schon zu einem Mehrverbrauch von rund 0,9 Mio t Biodiesel. Außerdem werde die sehr schlechte Sonnenblumenernte in Osteuropa zu einer Unterversorgung bei Sonnenblumenöl und im Speiseölmarkt führen, heißt es weiter. Auch dies könne die Rapspreise hoch treiben.

Angesichts der anhaltend guten Nachfrage nach Raps und Rapsöl sowohl für den Nahrungsmittelmarkt als auch für die Biodieselindustrie hält die Ufop es für erforderlich, die neuen Ölmärkte auch aus heimischer Erzeugung zu bedienen und nicht an Drittländer abzugeben. Daher sollten aus Sicht des Verbandes die zurzeit sehr hohen Getreidepreise nicht dazu führen, den Raps in der Fruchtfolge zu reduzieren. Raps binde sich zudem wegen seines hohen Vorfruchtwertes bestens in die Fruchtfolge ein, betont die Ufop. Dies müsse auch im Deckungsbeitragsvergleich berücksichtigt werden.

Hierzulande wird die Bestellung der Felder mit Winterraps derzeit durch das feuchte und unbeständige Wetter behindert. Dadurch drohen laut Ufop in einigen Regionen die optimalen Saatzeitpunkte überschritten zu werden. Nach Auskunft des Verbandes ist jedoch - je nach Anbaugebiet - die Rapsausaat noch bis Mitte September möglich. Bei einer späteren Aussaat empfehlen die Experten, alle anbautechnischen Maßnahmen auf das Wachstum und die Jugendentwicklung des Rapses auszurichten. Denn dem Raps stehe in diesem Fall weniger Zeit bis zum Vegetationsende im Dezember zur Verfügung.


Aktualisiert am: 10.09.2007 19:11
Landwirt.com Händler Landwirt.com User