EU-Kommission legt Beihilfen für Buttereinlagerung fest

Molkereien bekommen für die Einlagerung von Butter ab dem 1. März Lagerbeihilfen aus dem EU-Haushalt. Zudem berichtete die Kommission, die Preise für Milchprodukte stiegen nicht mehr so wie in den Vorwochen, sondern verweilten auf einem konstanten Niveau.
Die EU-Kommission im Verwaltungsausschuss in Brüssel einen einmaligen
Ab dem 1. März bekommen Molkereien für die Einlagerung von Butter Lagerbeihilfen aus dem EU-Haushalt.
Ab dem 1. März bekommen Molkereien für die Einlagerung von Butter Lagerbeihilfen aus dem EU-Haushalt.
Satz für die Fixkosten von EUR 18,31 pro t festgesetzt und eine Beihilfe von EUR 0,34 pro t und Tag. Die Ware muss mindestens 90 Tage eingelagert werden und darf bis zu 210 Tage gespeichert bleiben.

Milchprodukte auf konstantem Niveau
Für 400 t Butter wurden im Verwaltungsausschuss EUR 30,- bis 50,- pro 100 kg als Exporterstattung gefordert. Die Kommission lehnte die Gebote ab. Zudem berichtete sie, die Preise für Milchprodukte stiegen nicht mehr so wie in den Vorwochen, sondern verweilten auf einem konstanten Niveau. In Deutschland wurden den Erzeugern am 24.01. durchschnittlich 26,5 Cent pro l für die Milch gezahlt, in der EU 28,09 Cent pro l. (aiz)


Aktualisiert am: 07.02.2010 19:59
Landwirt.com Händler Landwirt.com User