ELHO und Valtra im Duett

Als Duett sind das ELHO Duo-Scheibenmähwerk und der Valtra Twin-Trac einzigartig und noch vielerorts unbekannt. Was dieses Duett bei der Mäharbeit auszeichnet und was es zu leisten im Stande ist, haben wir für Sie getestet.
Mit dem Duett 7300 ist man schlagkräftiger als mit vergleichbar breiten Triple-Mähkombinationen.
Mit dem Duett 7300 ist man schlagkräftiger als mit vergleichbar breiten Triple-Mähkombinationen.
ELHO und Valtra sind zwei finnische Landtechnikhersteller, die für außergewöhnliche Konstruktionen bekannt sind. Valtra ist seit vielen Traktorgenerationen für seine perfektionierte Rückfahreinrichtung „Twin Trac“ bekannt. Mit ihr können die Vorteile eines Selbstfahrers am Traktor genutzt werden: Wendigkeit, gute Übersicht, entspanntes Fahren und hohe Schlagkraft. Für ELHO hat die Futterqualität bei allen Entwicklungen den höchsten Stellenwert, so auch beim Duett 7300: ein 7,3 m breites Aufbereiter-Scheibenmähwerk für leistungsstarke Traktoren mit Rückfahreinrichtung, bei dem das gemähte Gras nicht überfahren wird.

Das Duett 7300 ist auf der Straße nur 2,55 m breit, benötigt aber eine Frontgewicht.
Das Duett 7300 ist auf der Straße nur 2,55 m breit, benötigt aber eine Frontgewicht.
Kurz, kompakt, massiv
Die Mäheinheit besteht aus zwei 3,7 m breiten Scheibenmähbalken. Beim Straßentransport sind sie hochgeklappt. Dann hat das Gerät eine Außenbreite von nur 2,55 m.
Wie massiv das Mähwerk gebaut ist, sieht man nicht nur am Rahmen, sondern auch am Zapfwellenantrieb. Traktorseitig ist ein 1¾ Zoll-Stummel (Ø 44,33 mm) mit 20 keilförmigen Zähnen notwendig.

Die abgerundeten Pendelfinger mit dem Gegenkamm sorgen für eine große Reibung ohne die Stängel zu zerschlagen.
Die abgerundeten Pendelfinger mit dem Gegenkamm sorgen für eine große Reibung ohne die Stängel zu zerschlagen.
Geteilter Balken mit 18 Mähscheiben
Die beiden Mähbalkenhälften werden hydraulisch geschwenkt. Beide Balken verriegeln sich automatisch mit einem mechanischen Haken zu einer Mäheinheit. Trotzdem sind beide Balken noch beweglich und können sich dem Boden anpassen.
Der Aufbereiter arbeitet intensiv und legt das Futter in einem lockeren Schwad ab. Die Aufbereitungsintensität lässt sich mit einem gefederten Gegenkamm in fünf Stufen verstellen. Sowohl die Pendelfinger als auch die Werkzeuge des Gegenkammes sind abgerundet. Das sorgt für eine hohe Reibung beim Durchgang.

Hydropneumatische Mähwerksentlastung mit guter Bodenanpassung und großem Vorgewendeaushub.
Hydropneumatische Mähwerksentlastung mit guter Bodenanpassung und großem Vorgewendeaushub.
Doppelte Mähbalkenentlastung
Die Anforderungen an die Mähbalkenentlastung sind bei Schubfahrt höher als bei gezogenen Systemen. ELHO arbeitet mit zwei Entlastungskreisen. Die seitlichen Mäheinheiten sind am Hauptrahmen pendelnd aufgehängt und werden hydropneumatisch entlastet, ähnlich wie konventionelle Dreipunkt-Seitenmähwerke. Bei großen Unebenheiten reicht diese Entlastung über den Hauptrahmen nicht aus. Zwischen dem Dreipunkt-Anbaubock und dem Hauptrahmen sitzen zwei Hydraulikzylinder. Bei Bedarf ziehen sie den Hauptrahmen hoch und stellen so quasi einen zweiten Entlastungskreis dar.

Das Futter wird nicht überfahren, es wird in zwei lockeren Schwaden seitlich von den Traktorrädern abgelegt.
Das Futter wird nicht überfahren, es wird in zwei lockeren Schwaden seitlich von den Traktorrädern abgelegt.
Vorteile vom Selbstfahrer
Systembedingt ergeben sich beim Duett gegenüber herkömmlichen Zweifach- und Triple-Mähkombinationen viele Vorteile, aber auch ein paar kleine Nachteile.
Mehr drüber erfahren Sie in der LANDWIRT Ausgabe 17/2015 (Erscheinungstermin: 1. September 2015)

Kostenloses Probeheft Ausgabe 17/2015 mit Praxistest ELHO Duett 7300 bestellen.

Aktualisiert am: 26.08.2015 10:55