Doppelmesser Mähkombination von BB Umwelttechnik im Praxistest

Ein Schmetterlingsmäher im Frontanbau gewährt eine unschlagbare Übersicht. Auch das Handling ist erstklassig, da alle drei Mähbalken auf der Lenkachse sitzen. Aber jedes System hat auch seine Schwächen.
Der „Doppelmesser-Schmetterling“ ist um etwa zwei Drittel leichter als Rotationsmähwerke und begnügt sich mit etwa einem Fünftel der Antriebsleistung.
Der „Doppelmesser-Schmetterling“ ist um etwa zwei Drittel leichter als Rotationsmähwerke und begnügt sich mit etwa einem Fünftel der Antriebsleistung.
Die Bienen und die Nachbarn würden sich für einen „Öko-Mäher“ mit Doppelmessertechnik entscheiden. Wieso? – Sie schont die gesamte Wiesenfauna und arbeitet viel leiser als ein Scheiben- oder Trommelmäher. Die langsamere Fahrgeschwindigkeit und die niedrigere Motordrehzahl reduzieren zudem auch den Stress für den Fahrer. Andererseits wird dem Fahrer mehr Konzentration abverlangt, da die Mähbalken im hohen Gras nicht sichtbar sind, leichter verstopfen und die gesamte Technik empfindlicher ist.
Vor drei Jahren testeten wir zum ersten Mal eine Doppelmesser-Mähkombination von BB Umwelttechnik (BBU). Damals aber in der aufgelösten Bauweise als Front-/Heckkombination. Einige der einst kritisierten Schwächen hat der Hersteller mittlerweile ausgemerzt.

Das breit abgelegte Gras braucht nicht gezettet und im Idealfall nicht gewendet zu werden. So lässt sich viel Treibstoff und Arbeitszeit sparen ohne auf Schlagkraft verzichten zu müssen.
Das breit abgelegte Gras braucht nicht gezettet und im Idealfall nicht gewendet zu werden. So lässt sich viel Treibstoff und Arbeitszeit sparen ohne auf Schlagkraft verzichten zu müssen.
Vorteile Doppelmesser
Die grundlegenden Vorzüge dieses Mähsystems wurden bei diesem Test abermals bestätigt. Doppelmesser-Mähwerke sind Rotationsmähwerken in vielen Punkten überlegen: Sie sind bei vergleichbarer Arbeitsbreite um zwei Drittel leichter und begnügen sich mit etwa einem Fünftel der Antriebsleistung. Daher können kleine Drei- oder Vierzylinder-Traktoren unter 100 PS zum Einsatz kommen. Der von uns eingesetzte Lindner Geotrac 74ep (76 PS) hatte mit diesem rund 900 kg schweren Schmetterlingsmäher selbst am Steilhang leichtes Spiel. Auf unserem Testbetrieb waren die steilen Flächen im Frühjahr vom Regen aufgeweicht und schlecht befahrbar. Mit der leichten Mähkombination konnte der Landwirt früher mähen als mit seinen schweren Scheibenmähern. Aufgrund der großen Arbeitsbreite wird nur jede dritte Spur vom Traktor überfahren. Das gemähte Gras trocknet – ohne Zetten und im Idealfall auch ohne Wenden – deutlich schneller und gleichmäßiger ab. Das Ergebnis sind sauberes Futter und kaum Grasnarbenschäden! Auch der raschere Wiederaufwuchs konnte von unseren Testfahrern wie schon 2015 beobachtet werden.

Wodurch sich der BBU „Frontschmetterling“ von der aufgelösten Front-/Heckkombination im Aufbau und im praktischen Handling unterscheidet sowie alle Testergebnisse und Listenpreise erfahren Sie in der LANDWIRT Ausgabe 13/2018.

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 13/2018, solange der Vorrat reicht.

Zur Homepage von BB Umwelttechnik

Aktualisiert am: 07.07.2018 09:28

BBU Doppelmesser Schmetterlingsmäher

BBU Seco Duplex 800 F

Klicken Sie durch unseren Bildbericht!