Die Landjugend Österreich kürte die besten Handmäher des Landes

62 Teilnehmer garantierten unter besten Bedingungen einen spannenden Wettkampf. Ihre Titel erfolgreich verteidigen konnten Andreas Harrer und Marie-Luise Löcker, beide aus der Steiermark. Das Siegerteam vertritt Österreich bei der Europameisterschaft im Handmähen, die im kommenden Jahr in Bayern ausgetragen wird.
Andreas Harrer aus der Steiermark verteidigte seinen Vorjahressieg mit neuerlichem Erfolg.
Andreas Harrer aus der Steiermark verteidigte seinen Vorjahressieg mit neuerlichem Erfolg.
Die beiden Gewinner des Vorjahres, Andreas Harrer und Marie-Luise Löcker, beide aus der Steiermark, verteidigten erfolgreich ihre Titel und standen auch in diesem Jahr gemeinsam auf dem Siegespodest. Die zu mähende Fläche beträgt 10 x 10 Meter bei den Männern und 5 x 7 Meter bei den Frauen. Neben der Schnelligkeit werden auch die Sauberkeit der Mahd und der gemähten Fläche bewertet und in die Gesamtwertung miteinbezogen.

Andreas Harrer verteidigt seinen Vorjahrestitel mit Erfolg
Mit der Siegerzeit von 2 Minute und 39,50 Sekunden gewann Andreas Harrer aus der Steiermark die Goldmedaille und beeindruckte die Jury erneut mit der saubersten Mäharbeit seiner 100 m2 Parzelle in der kürzesten Zeit. Platz 2 und damit Silber ging mit einer Mähzeit von 3 Minute und 3,14 Sekunden an Thomas Eberle aus Vorarlberg. Die Bronzemedaille konnte sich, mit einer Zeit von 3 Minuten und 5,89 Sekunden, der Oberösterreicher Martin Mairinger mit nach Hause nehmen.

Erneut am Siegespodest: Marie-Luise Löcker aus der Steiermark

Auch bei den Damen ist die Siegerin keine Unbekannte: Mit einer Zeit von 1 Minute und 13,49 Sekunden für eine Fläche von 35 m2 konnte sich erneut die Gewinnerin des vergangenen Jahres, Marie-Luise Löcker aus der Steiermark, durchsetzen. Silber ging an die Salzburgerin Maria Sams, die Bronzemedaille sicherte sich Ingrid Mittermüllner aus Oberösterreich mit einer Zeit von 1 Minute und 36,79 Sekunden.

In der Klasse II (30 bis 35 Jahre) konnte sich der der Lokalfavorit Rainer Held aus Vorarlberg durchsetzen. Er mähte sich mit einer Gesamtzeit von 2 Minuten und 35,38 Sekunden an die Spitze.

Landesrat Ing. Erich Schwärzler und der Präsident der Landwirtschaftskammer Vorarlberg, Josef Moosbrugger, gratulierten den Bundessiegern und freuten sich mit dem heimischen Sieger der Klasse II.



Das Nationalteam für die Europäische Handmähmeisterschaft 2009 steht fest
Die 10 Mäher und 5 Mäherinnen mit der besten Gesamtzeit bilden die österreichische Nationalmannschaft für die Europameisterschaft im Handmähen 2009, die in Bayern ausgetragen wird. Dabei kommt Österreich aufgrund der Top-Ergebnisse im Mähen auch im nächsten Jahr die Favoritenrolle zu.


Aktualisiert am: 17.07.2008 16:33
Landwirt.com Händler Landwirt.com User