Deutz-Fahr SwatMaster 6952 im Praxistest

In der abgelaufenen Erntesaison haben wir den 2-Kreisel Seitenschwader SwatMaster 6952 von Deutz-Fahr in der Praxis getestet. Der kompakte Schwader machte bis auf ein paar kleine Ausnahmeneine gute Figur.
Mit dem SWM 6952 lassen sich  Einfachschwade mit bis zu 6,90 m oder zwei einzelne Kleinschwade mit bis zu 7,70 m Arbeitsbreite bilden.
Mit dem SWM 6952 lassen sich Einfachschwade mit bis zu 6,90 m oder zwei einzelne Kleinschwade mit bis zu 7,70 m Arbeitsbreite bilden.
Deutz-Fahr hat vor mehr als 35 Jahren den ersten Einkreiselschwader auf den Markt gebracht. Mittlerweile bietet das Unternehmen in diesem Sektor mit Arbeitsbreiten von 3,20 m bis 15,00 m ein lückenloses Produktprogramm. Vor allem im Bereich der Zweikreiselseitenschwader- Technik konnte in den vergangenen Jahren der Absatz aufgrund ihrer hohen Einsatzflexibilität und Flächenleistungen gesteigert werden. Anfangs wurden noch die kostengünstigeren Zweikreiselschwader ohne eigenes Fahrwerk in der Praxis gefordert. Seit kurzem jedoch stehen die aufwändigeren Modelle mit Fahrwerk bei den Landwirten hoch im Kurs, da sich diese vor allem durch hohen Bedienkomfort und kurze Standzeiten auszeichnen. Deutz-Fahr hat mit den Typen 6952 und 7751 selbst zwei Seitenschwadertypen mit Fahrwerk im Programm.

In unserem „Landwirt“-Praxistest kam das kompakte Modell SwatMaster 6952 zum Einsatz, das mit serienmäßigem TerraLink Bodenanpassungssystem und hydraulischer Kreiselseitenverstellung ausgestattet ist. Zusätzlich verfügte unser Testkandidat über die Vario Ausstattung, was die Ablage von zwei Einzelschwaden ermöglicht.

Beim Wendevorgang werden die beiden Kreisel ca. 50 cm angehoben
Beim Wendevorgang werden die beiden Kreisel ca. 50 cm angehoben
Wendiges Fahrwerk
Das Transportfahrwerk des Schwaders wird über eine zwangsgelenkte Achsschenkellenkung angesteuert. Diese ermöglicht, dass sich die Transporträder immer exakt hinter der Traktorspur befinden und sorgt trotz einer beachtlichen Gesamtlänge von etwa 8,45 m für eine gute Wendigkeit. In Hanglagen kann das Fahrwerk ebenfalls
durch gute Nachlaufeigenschaften und eine hohe Standfestigkeit beim Ausheben der Kreisel punkten. Bei Fahrten auf der Straße kann man die Lenkung nicht sperren. Daher ist auf schmalen Straßen bei Ausweichmanövern Achtsamkeit geboten.


Den ausführlichen Praxistest des Deutz-Fahr SwatMaster 6952 mit allen Ergebnissen finden Sie in der Ausgabe 24/2012 unserer Fachzeitschrift „Der fortschrittliche Landwirt“.

Aktualisiert am: 13.12.2012 14:57
Landwirt.com Händler Landwirt.com User