Deutz-Fahr: Neues Flaggschiff TTV

Deutz-Fahr rüstet im stufenlosen TTV-Segment kräftig auf. Die beiden Agrotron TTV-Modelle bekommen mit dem Agrotron TTV 630 einen großen Bruder mit noch mehr Technik. Bei der Herbstfurche konnten wir das neue Lauingener Zugpferd erstmals im harten Praxiseinsatz Probe fahren.
Wie bei den beiden kleineren Agrotron TTV-Modellen kommt auch beim neuen TTV 630 das S-Matic-Getriebe von ZF zum Einsatz.
Wie bei den beiden kleineren Agrotron TTV-Modellen kommt auch beim neuen TTV 630 das S-Matic-Getriebe von ZF zum Einsatz.
Auch im unteren PS-Segement will Deutz-Fahr im nächsten Jahr mit der Auslieferung der Agrofarm TTV-Modelle beginnen. Neben der stufenlosen Antriebstechnologie wird Deutz-Fahr seine Kunden aber auch weiterhin mit Lastschaltgetrieben versorgen. Der Kunde kann zwischen der HighTech-Variante TTV und einer preiswerteren Alternative mit LS-Getriebe wählen. In der Leistungsklasse des neuen TTV 630 bietet Deutz-Fahr alternativ den ebenso neuen Agrotron L 720 mit 18-stufigem Powershift-Getriebe an.
Bei der Entwicklung des neuen stufenlosen Flaggschiffs haben die Lauingener nichts dem Zufall überlassen. Nach eigenen Angaben wurden in der dreijährigen Entwicklungszeit 16.420 Stunden im harten Praxiseinsatz auf Großbetrieben, Lohnunternehmern und Maschinenringen in ganz Europa absolviert. 17 Entwicklungsingenieure und fünf Mechaniker begleiteten dieses Projekt. Dabei wurde auch der langjährige Kundenwunsch nach mehr Leistung erfüllt.

4-Ventiler von Deutz
Größere Reifen bei nahezu gleichen Abmessungen wie die beiden kleineren Agrotron TTV 610 und 620 verleihen ihm einen sehr bulligen Eindruck. Dieser setzt sich auch unter der Motorhaube fort. Seine Leistung schöpft der TTV 630 aus einem 6-Liter-Deutz-Motor. Dieser TCD 2012-Motor ist mit 4-Ventil-Technik, externer Abgasrückführung, Wastgate-Turbolader, modernster CommonRail-Einspritztechnologie und elektronischer Motorregelung ausgestattet. Bei der Nenndrehzahl von 2.100 U/min leistet dieses Kraftwerk 149 kW/203 PS. Die Maximalleistung beträgt dank Boostfunktion sogar 164 kW/224 PS. Das maximale Drehmoment von 851 Nm erreicht dieser Motor bei 1.600 U/min.
Serienmäßig fasst der Treibstofftank 305 Liter. Wer besonders lange Arbeitstage anstrebt, kann dieses Volumen mit einem 130 Liter-Zusatztank aufstocken. Wie alle anderen Deutz-Traktoren ist auch der neue Agrotron TTV 630 für den Einsatz mit Biodiesel freigegeben.

Noch mehr Kabinenkomfort
Betritt man zum ersten Mal die Kabine, fällt einem sofort der neue iMonitor und ein zusätzliches Tastenfeld auf der rechten Bedienkonsole auf. Deutz-Fahr hat die bekannten Bedien- und Anzeigeelemente teilweise überarbeitet und mit einem Farbmonitor ergänzt. Der neue Monitor bietet viele zusätzliche Funktionen, die teilweise übersichtlicher dargestellt werden und sich einfacher bedienen lassen. Neben zahlreichen Traktorfunktionen sind auch eine Rückfahrkamera, ein MP3-Player und alle Radiofunktionen in den Monitor integriert. Die Rückfahrkamera wird beim Einlegen des Rückwärtsganges automatisch aktiviert und sorgt so für mehr Sicherheit.
Die Anzeige des Monitors ist in schwarz gehalten, klar strukturiert und gut ablesbar. Bedient wird das Terminal über ein Tastenfeld und ein Drehrad auf der rechten Bedienkonsole. Eine Touch-Funktion gibt es nicht.

Kleine Modelle überarbeitet
Für die Agritechnica wurden auch die beiden kleineren Modelle Agrotron TTV 610 und TTV 620 überarbeitet und mit weiteren Details ausgestattet.
So wird die im Design und in der Schalteranordnung überarbeitete rechte Bedienkonsole ebenso übernommen wie der neue PowerCom V-Bedienhebel mit Tastern statt Schaltwippen. Die Motorleistung bleibt bei diesen Modellen unverändert. Neu ist aber das Erreichen der Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h bei reduzierter Motordrehzahl.

Landwirt-Tipp
Weitere Infos, Bilder und ein Video vom Deutz-Fahr Agrotron TTV 630 finden Sie auf unserer Homepage www.landwirt.com/landtechnik

Autor: Ing. Johannes PAAR, Bad Blumau


Aktualisiert am: 04.11.2009 14:46
Landwirt.com Händler Landwirt.com User