Deutschland: Saatmaisvermehrungsfläche auf Rekordniveau

Die verstärkte Nachfrage der letzen Jahre ist die Anbaufläche für die Saatmaisvermehrung in Deutschland wesentlich gestiegen. Besonders im klimatisch gut geeigneten Baden- Württemberg tut sich bei der Saatmaisvermehrung besonders hervor.
Baden-Württemberg liegt bei der Saatmaisvermehrung in Deutschland im Spitzenfeld.
Baden-Württemberg liegt bei der Saatmaisvermehrung in Deutschland im Spitzenfeld.
Die Vermehrungsfläche für Saatmais in Deutschland ist in diesem Jahr mit insgesamt 3 754 ha auf ein rekordverdächtiges Niveau geklettert. Wie das Deutsche Maiskomitee (DMK) mitteilte, ist dies der höchste Wert der vergangenen zehn Jahre. Aufgrund der stärkeren Nachfrage hätten die Saatmaisvermehrer ihre Anbauflächen seit 2006 im Durchschnitt um mehr als 300 ha pro Jahr aufgestockt. Während die Vermehrungsfläche 2006 noch bei knapp 2 400 ha gelegen habe, seien 2008 bereits 3 093 ha verzeichnet worden. Im vergangenen Jahr seien es 3 363 ha gewesen. In der laufenden Saison haben die Vermehrer ihre Maisflächen laut DMK gegenüber 2009 nochmals um 391 ha beziehungsweise 11,6 % ausgedehnt. Das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) habe berichtet, dass in diesem Jahr für mehr als 40 Maissorten sowie diverse Stämme Flächen zur Saatmaisproduktion angemeldet worden seien. Saatmais wird dem DMK zufolge in Deutschland fast ausschließlich am Oberrhein in Baden-Württemberg produziert, wo für den Mais klimatisch günstige Bedingungen herrschen. Insgesamt reichten die Anbauflächen in diesem Gebiet allerdings bei weitem nicht aus, um den Inlandsbedarf an Saatmais zu decken. Deshalb würden nach wie vor mehr als 80 % des benötigten Saatguts importiert, vor allem aus Frankreich und Ungarn.


Autor:
Aktualisiert am: 04.08.2010 20:30
Landwirt.com Händler Landwirt.com User