Deutschland: Erneuerbare Energien gewinnen Marktanteile

Erneuerbare Energien haben in Deutschland 2009 gut 10% des
gesamten Energiebedarfs gedeckt. Das geht aus einer Bilanz hervor, die BRD-Bundesumweltminister Norbert Röttgen heute in Berlin vorgestellt hat.
Die erneuerbaren Energien waren in der Wirtschaftskrise der Fels in der Brandung.
Die erneuerbaren Energien waren in der Wirtschaftskrise der Fels in der Brandung.
Gegenüber dem Vorjahr stieg der Anteil regenerativer Energiequellen am gesamten Verbrauch an Wärme, Strom und Kraftstoffen um 0,8 Prozentpunkte. "Die erneuerbaren Energien haben sich als Fels in der Brandung der Wirtschaftskrise behauptet", sagte Röttgen. Die größte Bedeutung erlangten erneuerbare Energien am Strommarkt. Hier kletterte ihr Anteil von 15,2 % auf 16,1 %. Dies war allerdings maßgeblich auf den krisenbedingt geringeren Stromverbrauch zurückzuführen, während die aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse sowie Geothermie erzeugte Strommenge annähernd konstant blieb. Erhebliche Steigerungen verzeichneten hingegen die Wärmegewinnung aus Solarthermie und Biogas.
Der Anteil regenerativer Energiequellen an der Wärmeversorgung wuchs um 1 Prozentpunkt auf 8,4 %. Nochmals leicht rückläufig entwickelte sich der Beitrag der Biotreibstoffe zum gesamten Kraftstoffverbrauch. Ihr Anteil schrumpfte von 5,9 % auf 5,5 %. Das Umweltministerium geht davon aus, den Abwärtstrend in diesem Jahr durch die gesetzlich vorgegebene Beimischungsquote und den Verzicht auf eine höhere Besteuerung stoppen zu können.

Starker Ausbau von Photovoltaik
Der Ausbau der erneuerbaren Energien wird in Deutschland seit zehn Jahren über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert. Dieses garantiert den Anlagenbetreibern die Abnahme von Strom aus Sonne, Wind, Biomasse, Wasser und Geothermie zu einer definierten Vergütung. Für Strom aus erneuerbaren Quellen nahmen die Vergütungszahlungen von 8,7 Euro Mrd. im Vorjahr auf 9,5 Mrd. Euro in 2009 zu. Dies war vor allem durch den starken Zubau an Photovoltaikanlagen bedingt. Aus diesem Grund bereitet der Gesetzgeber zurzeit eine außerordentliche Senkung der Einspeisetarife für Solarstrom vor.


Autor:
Aktualisiert am: 24.03.2010 16:11
Landwirt.com Händler Landwirt.com User