Deutsche gründen Biomasse-Forschungszentrum

Der Bundesverband BioEnergie begrüßt die Gründung des Deutschen Biomasse-Forschungszentrums. Die intensive Forschung und Entwicklung unterstützt den weiteren Marktausbau der Bioenergie.


Das Bundeskabinett hat kürzlich die Gründung des Deutschen Biomasse-Forschungszentrums (DBFZ) beschlossen und hat damit eine jahrelange Forderung des Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE) zur Stärkung der Forschung und Entwicklung für die Bioenergie endlich umgesetzt. Der Bundesverband BioEnergie (BBE) begrüßt die Entscheidung der Bundesregierung zur Gründung des DBFZ und sieht große Chancen, durch intensive wissenschaftliche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten den weiteren Marktausbau der Bioenergie im Strom-, Wärme und Kraftstoffmarkt zu begleiten und zu forcieren und eine internationale Marktführerschaft mit bundesdeutschen Bioenergie-Spitzentechnologien zu erreichen.

Es ist vorgesehen, das DBFZ zum 1. Januar 2008 als gemeinnützige GmbH in Leipzig einzurichten. Nach dem Regierungsentwurf des Bundeshaushalts 2008 ist vorgesehen, dass das BMELV für die Gründung des DBFZ zunächst 4 Mio. € als Anschubfinanzierung zur Verfügung stellt. Weitere 2 Millionen Euro sollen durch das Land Sachsen für den Bau des Zentrums erfolgen. Das Umwelt-, Verkehrs- und Forschungsministerium sollen zudem je eine Million Euro pro Jahr für Projektförderungen beisteuern. Insgesamt sollen Stellen für bis zu 80 Beschäftigte geschaffen werden, der Start im Januar 2008 soll mit zunächst 20 Mitarbeitern erfolgen.

Weitere Informationen:


Internet: www.bioenergie.de



Aktualisiert am: 03.08.2007 09:11
Landwirt.com Händler Landwirt.com User