Deutsche Ölmühlen gegen Ausweitung des Leguminosenanbaus

Kategorien zum Thema: Ackerbau Deutschland News
Deutsche Ölmühlen sprechen sich entschieden gegen die Ausweitung der Anbaufläche für Leguminosen aus.
Der Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie (OVID) ist gegen die eine Vergrößerung der Anbaufläche in der EU für die im Ertrag schwankenden Körnerleguminosen.
Der Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie (OVID) ist gegen die eine Vergrößerung der Anbaufläche in der EU für die im Ertrag schwankenden Körnerleguminosen.
Der Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie bezeichnet die Vergrößerung der Anbaufläche für Körnerleguminosen als weder wirtschaftlich sinnvoll noch ökologisch nachhaltig. Mit diesen Worten haben sich die deutschen Ölmühlen gegen eine Ausweitung des Anbaus von Körnerleguminosen in Europa ausgesprochen. Den Import von Soja als Eiweißfuttermittel durch europäische Körnerleguminosen zu ersetzen, sei weder wirtschaftlich sinnvoll noch ökologisch nachhaltig, erklärte der Vorsitzende des Verbandes der ölsaatenverarbeitenden Industrie (OVID), Wilhelm Thywissen.

Mais, Weizen und Raps für Europa

Nach Angaben des Verbandes betrug der Selbstversorgungsgrad der EU bei Proteinfuttermitteln im Jahr 2010 rund 30 %. Etwa 32,4 Mio. t Sojaschrot wurden 2010 in der EU verfüttert, die überwiegend aus Drittstaaten eingeführt wurden. Der OVID erläuterte, wenn die Erzeugung von Körnerleguminosen in der EU ausgedehnt werden solle, könnten weniger Mais, Weizen oder Raps angebaut werden. Für diese Kulturen sei Europa jedoch die wichtigste Anbauregion mit den weltweit höchsten Erträgen. Die Versorgungslücke könne in anderen Ländern mit geringerer Flächeneffizienz nicht ausgeglichen werden, sodass global betrachtet insgesamt weniger Agrarrohstoffe zur Versorgung der Weltbevölkerung zur Verfügung stünden. Thywissen hob hervor, in einer hochgradig organisierten Weltwirtschaft sichere der nach Gunstregionen spezialisierte Anbau von Ackerfrüchten die effizienteste Nutzung der vorhandenen Fläche.

OVID wies ferner darauf hin, der Anbau von Körnerleguminosen sei wegen der großen Ertragsschwankungen für die Landwirte wirtschaftlich riskant. Im Übrigen hätten Ölsaaten wie Soja und Raps gegenüber Eiweißpflanzen wie Körnerleguminosen einen entscheidenden Vorteil: neben dem Futtermittel werde daraus gleichzeitig wertvolles Pflanzenöl gewonnen.


Autor:
Aktualisiert am: 04.06.2012 17:20
Kleinanzeigen
  • Egge Einböck
    Verkaufe gut erhaltene Einböck Egge, dreiteilig.
  • 3-Schar Wendepflug und Kombinator
    Bei Fragen bitte anrufen. [phone number removed]
  • Cambridge Walze
    Verkaufe eine fast ungebrauchte 3 m Cambridge Walze von Agro Fuchs. Mit 3-Punkt Anbau und Stützfuß.
  • Lely Vorgrubber
    Mit 5 großen Flügelscharen und 3m  AB.
  • Sämaschine Amazone
    Amazone D 3000 Super, Bj. 07/2016, Amalog, Beleuchtung, 600 l Saatgutbehälter, Scheibenschar Rotec 25, hydr. Spuranreißer, Rapseinsatz und Rollenstriegel, Ladesteg. Es wurden damit ca. 50 ha gebaut. Preis auf Anfrage.
Interessantes zum Weiterlesen

Agritechnica 2017: Sind Sie startklar?

Am kommenden Sonntag, den 12. November öffnet die Agritechnica, die Weltleitmesse für Landtechnik, in Hannover ihre Pforten. Damit Sie startklar für den Messebesuch sind, finden Sie hier alle wichtigen Infos. Besuchen Sie auch uns am LANDWIRT-Stand (A 09) in Halle 8!

Claas übernimmt Hersteller von Reifendruckregelanlagen

Claas übernimmt die Reifendruckregeltechnik von R&M Landtechniksysteme. Die Systeme des Reifendruckspezialisten aus dem nordrhein-westfälischen Möhnesee werden zukünftig von der Claas Industrietechnik in Paderborn betreut und weiterentwickelt. Über die vertraglichen Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Die kompakte X-Scheibenegge

Kein Seitenzug, einfache Einstellung, sicherer Einzug: Das verspricht Väderstad für seine Kurzscheibenegge Carrier X. Wir haben das am 4,25 m breiten Modell in einem Praxistest überprüft.

MacDon baut Vertrieb in Europa aus

Das kanadische Unternehmen MacDon Industries Ltd. gibt den offiziellen Start der in Wiesbaden, Deutschland angesiedelten MacDon Europa GmbH bekannt. MacDon ist einer der weltweit führenden Hersteller von selbstfahrenden Schwadmähern, gezogenen Scheibenmähwerken und Pick-up Vorsätzen sowie starren und flexiblen Bandschneidwerken.

Güttler überarbeitet Walze Mayor und Grubber Super Maxx

Zur Agritechnica 2017 erweitert Güttler mit der Mayor 770 seine Anhängewalzen nach oben. Der Leichtgrubber Super Maxx kommt mit sieben statt fünf Balken für mehr Durchgang.

Kalk bis 30 Meter exakt streuen

Bredal stellt auf der Agritechnica 2017 die drei neuen Anhänge-Düngerstreuer K105XE, K135XE und K165XE mit einem komplett neu entwickelten Exakt-Breitstreuwerk vor. Dieses streut Kalk bis 30 m und Mineraldünger bis 48 m, auch im Keil.

Das Schneidwerk für alle Kulturen?

John Deere bietet seine flexiblen Band-Schneidwerke („Flexdraper“) der Serie 600FD künftig auch in Europa an. Wir haben für Sie eine der ersten Maschinen beim Sojadrusch in der Steiermark begleitet.

Leichterer Terra Variant Gülletrac von Holmer

Auf der Agritechnica 2017 präsentiert Holmer den „kleinen Bruder“ des Terra Variant 585 – den Terra Variant 435. Der extrem leichte Gülletrac soll besser geeignet für die Bestandsdüngung im Frühjahr und zum bodennahen Ausbringen von Gülle sein.