Deutsche Landtechnikindustrie bricht alle bisherigen Rekorde

Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete die deutsche Landtechnikindustrie einen Gesamtumsatz von 7,66 Mrd. €. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 10 % gegenüber dem Vorjahr.
Der 2008 erreichte Rekordwert wurde um 2 Prozent übertroffen.
Der 2008 erreichte Rekordwert wurde um 2 Prozent übertroffen.
Mit einem neuen Spitzenwert hat die Landtechnikindustrie am Standort Deutschland das Jahr 2012 abgeschlossen. Wie der Fachverband Landtechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) mitteilte, konnten die Hersteller von Traktoren und Landmaschinen einen Gesamtumsatz von 7,66 Milliarden Euro erzielen; gegenüber dem Vorjahr ist das ein Zuwachs von 677 Mio. Euro beziehungsweise 10 %. Der 2011 erreichte Rekordwert von 7,5 Mrd. Euro wurde um 2 % übertroffen. Vom Gesamtumsatz entfielen 3,56 Mrd. Euro oder 47 % auf Traktoren, während sich die übrigen 4,1 Mrd. Euro auf sonstige Landmaschinen verteilten. Im Vergleich zu 2011 erhöhte sich der Umsatz aus dem Verkauf von Traktoren um 4,5 %; die Erlöse im Segment Landmaschinen stiegen sogar um 14,6 %. Mit 2,13 Mrd. Euro erwirtschafteten die deutschen Hersteller rund 28 % ihres Umsatzes am heimischen Markt; hier entfielen 44 % der Einnahmen auf Traktoren. Somit konnten fast drei Viertel der Erlöse im Exportgeschäft generiert werden. Von den dabei eingenommenen 5,53 Mrd. Euro wurden 2,26 Mrd. Euro oder 47 % im Segment Traktoren verbucht. Im Vergleich zu 2011 stieg der Gesamtumsatz am deutschen Markt um 7,5 %; kräftiger fiel der Zuwachs mit 10,6 % im Exportgeschäft aus.

Aktualisiert am: 01.02.2013 18:57
Landwirt.com Händler Landwirt.com User