Deutsche Biogaswirtschaft erholt sich

In Deutschland könnten heuer bis zu 800 neue Biogasanlagen entstehen.
Anlässlich seiner 19. Jahrestagung gab sich der Fachverband Biogas zuversichtlich im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Branche. Der Grund ist das mit 01.01.2009 novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). "Auf der einen Seite erleben kleine Anlagen bis 190 kW durch den Güllebonus eine Renaissance. Auf der anderen Seite entstehen Megawatt-Werke, die ihr aufbereitetes Biomethan direkt in das Erdgasnetz einspeisen", berichtete der Präsident des Fachverbandes Biogas, Josef Pellmeyer.

Volle Auftragsbücher
Die Auftragsbücher der meisten Anlagenbauer sind jedenfalls voll. Die seit 2006 anhaltende Stagnation scheint überwunden. Bis Ende 2010 könnten bundesweit 5.300 Biogasanlagen in Betrieb sein. Die installierte elektrische Leistung würde damit binnen Jahresfrist um 300 MW auf 1.950 MW
wachsen. Biogasanlagen, die zu über 90 % auf der Basis von landwirtschaftlichen Substraten betrieben werden, deckten dann den jährlichen Strombedarf von 4,5 Mio. Haushalten.
Die gute Stimmung in der Biogasbranche schlug sich auch auf die Fachmesse nieder, welche die Jahrestagung noch bis heute in Leipzig begleitet. Laut Angaben des Fachverbandes stieg die Zahl der Aussteller gegenüber dem Vorjahr um 45 auf 285. Mehr als 3.000 Besucher wurden erwartet.


Autor:
Aktualisiert am: 05.02.2010 09:17
Landwirt.com Händler Landwirt.com User