Der Weg zu forstlichem Know how: die Forstausbildung in Österreich

Forstinteressierte, Waldbesitzer, Hofübernehmer oder auch deren Eltern interessieren sich dafür, welche Möglichkeit es gibt, an eine oftmals vorhandene landwirtschaftliche oder andere Ausbildung eine forstliche Ausbildung anzuschließen.
Die forstliche Ausbildung ist besonders praxisorientiert. Große Teile davon finden direkt im Wald statt.
Die forstliche Ausbildung ist besonders praxisorientiert. Große Teile davon finden direkt im Wald statt.
Grundsätzlich gibt es zwei Wege, sich forstliches Wissen anzueignen: eine forstliche Berufsausbildung oder der Besuch einzelner weiterbildender Lehrgänge, Kurse und Seminare mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten. Die land- und forstwirtschaftliche Berufsausbildung ist in Österreich über ein Bundesgrundsatzgesetz (land- und forstwirtschaftliche Berufsausbildungsgesetz – LFBAG) und Ausführungsgesetze der Länder (land- und forstwirtschaftliche Berufsausbildungsordnungen) geregelt. Zur Vollziehung der land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildung sind in allen Bundesländern Lehrlings- und Fachausbildungsstellen (LFA) eingerichtet, wobei die Ausbildungswege nicht in allen Ländern ident sind. Ausführliche Informationen über die Ausbildung in den Bundesländern sind auf der Homepage www.lehrlingsstelle.at zu finden.

Einen sehr guten Überblick über die Möglichkeiten zur forstlichen Aus- und Weiterbildung in Österreich finden Sie im Fachbeitrag von DI Dagnmar Karisch Gierer ab Seite 26 in der Ausgabe 1 / 2012 des "forstschrittlichen Landwirt".

Autor:
Aktualisiert am: 22.12.2011 09:04
Landwirt.com Händler Landwirt.com User