Der Betrieb von Hackgutheizungen im Steuerrecht

Eine Hackgutheizung kann von Landwirten im Rahmen der Vollpauschlierung betrieben werden. Oftmals ist jedoch die Auslagerung in eine eigene Gesellschaft besser.
Das Bio Fernwärme Heizwerk in Bad Schönau (Bezirk Wiener Neustadt, NÖ) wird von 60 Landwirten der Region in der Rechtsform einer Genossenschaft mit beschränkter Haftung betrieben.
Das Bio Fernwärme Heizwerk in Bad Schönau (Bezirk Wiener Neustadt, NÖ) wird von 60 Landwirten der Region in der Rechtsform einer Genossenschaft mit beschränkter Haftung betrieben.
Einkommensteuerlich stellt bei pauschalierten Landwirten die Erzeugung von Wärme aus Hackschnitzel einen Betriebsteil der Land- und Forstwirtschaft dar, sofern die Hackschnitzelheizung dem Eigenbedarf dient. Wird die erzeugte Energie zusätzlich verkauft, so kommt die Regelung für Nebenbetriebe zur Anwendung. Das heißt, dass der Landwirt mit den Einkünften aus der Hackgutanlage in der Einkunftsart „Land- und Forstwirtschaft“ bleibt, solange der Landwirt mit den Umsätzen aus der Hackgutanlage unter brutto EUR 33.000,-- pro Jahr bleibt.

Mag. Bernhard Pucher, Steuerberater und Wirtschaftstreuhänder aus Graz erklärt ab Seite 62 der neuesten Ausgabe des fortschrittlichen Landwirts die wesentlichsten steuerlichen Regeln, die für den Betrieb von Heizwerken gelten.

Autor:
Aktualisiert am: 21.11.2011 02:24
Landwirt.com Händler Landwirt.com User