Das war das Milchjahr 2017

Kategorien zum Thema: Milchmarkt Milchvieh Rinder Top
Ende des Jahres ist Zeit um kurz innezuhalten, die zwölf Monate mit den zahlreichen Ereignissen noch einmal zu bedenken, Lehren daraus zu ziehen und den Blick optimistisch nach vorne zu richten.
Der Milchpreis entwickelte sich im vergangenen Jahr positiv. Foto: Sukpaiboonwat/shutterstock.com
Der Milchpreis entwickelte sich im vergangenen Jahr positiv. Foto: Sukpaiboonwat/shutterstock.com
Begonnen hat das Jahr 2017 durchaus positiv. Mit einer Milchpreisanhebung auf 31 Cent/ kg netto für gentechnikfreie Milch. Die EU-weite freiwillige Lieferrücknahme zeigte ihre Wirkung. In Niederösterreich beteiligten sich 683 Milchlieferanten an der ersten Marktentlastungsmaßnahme (14 Cent/kg Rücknahme). Auch von Jänner bis März 2017 nahmen 623 Milchbauern an der außergewöhnlichen Anpassungsmaßnahme teil und erhielten schließlich 25 Cent pro Kilo reduzierter Milchmenge. „Gegriffen hat die EU-weite Aktion sehr wohl, sie kam aber viel zu spät“, lautete die Kritik an dem 500 Mio. Euro Paket aus der EU. Der Milcherzeugerpreis war ja bekanntlich zuvor auf rund 28 Cent/kg netto gerasselt. Mehrere Milchpreiserhöhungen führten schließlich dazu, dass im Dezember 2017 der Milcherzeugerpreis 39 bis 41 Cent/kg betrug, die Milchanlieferung wieder von Monat zu Monat anstieg und erste Molkereien wie Berglandmilch eGen für Jänner bis Juni 2018 ein privatwirtschaftliches Modell einer freiwilligen, unbürokratischen Lieferreduktion beschlossen haben. Dabei werden Mengenströme intensiver beobachtet und gemeldet. Die Lieferanten in den Genossenschaften können mitentscheiden und so die Entwicklung des Milcherzeugerpreises, die Anlieferungsentwicklung und die Bilanz ihrer Genossenschaft beeinflussen.

Magermilchpulver auf Lager
Noch von der Zeit als die EU den Milchmarkt zu entlasten half, liegt Magermilchpulver in der Intervention, d.h. ist im Eigentum der EU und drängt nicht auf den Milchmarkt. Maximal 109.000 Tonnen können pro Jahr von der EU vom Markt genommen werden. So erhöhten sich die Lagerbestände auf 380.000 Tonnen. Ein Verkauf vom Lager in den Markt wurde EU-weit abgelehnt, da ansonsten die Milchpreisentwicklung gestört worden wäre. Ein Versenden von Magermilchpulver in Entwicklungsländer oder Nahrungsmittelhilfe wurde aus ethischen Gründen abgelehnt. So liegen daher noch immer rund 370.000 Tonnen Magermilchpulver auf Lager.

Den gesamten Artikel lesen Sie im LANDWIRT Ausgabe 1/2018.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 1/2018 (solange der Vorrat reicht)

Aktualisiert am: 30.12.2017 08:22
Mehr über den Milchmarkt

Spitze beim Erzeugermilchpreis erreicht

In der EU wurde im November 2017 von den Molkereien und Käsereien ein gewichteter Durchschnittspreis von 37,83 Cent netto je kg Rohmilch an die Lieferanten ausbezahlt. Für Dezember rechne man mit einem Rückgang auf 37,76 Cent je kg.

„Wachsen oder weichen ist ein dümmliches Motto.“

Dass Andrä Rupprechter nicht mehr Landwirtschaftsminister ist, bedauert sein bayerischer Kollege, Landwirtschaftsminister Helmut Brunner. Im LANDWIRT Interview pocht Brunner auf eine EU-weite Milchdeckelung. Milchlieferverträge sollten Menge und Preis beinhalten.

„Für Sonderfälle wird es besonders schwierig“

Mit der letzten Milchgeldabrechnung wurden die Lieferanten der Berglandmilch darüber informiert, dass mit 1. Jänner 2018 vermehrte Milchanlieferung bestraft und für eine Verringerung ein Bonus ausbezahlt wird. Wir haben mit dem Leiter des Geschäftsführungsbüros, Georg Lehner, über das Mengenstabilisierungsprogramm gesprochen.

Langfristig positive Perspektive für den Milchmarkt

Trotz der Schwierigkeiten in den vergangenen Jahren seien die Aussichten für den europäischen Milchmarkt insgesamt positiv, stellt die EU-Kommission fest. Kurzzeitige Ungleichgewichte am Markt sowie volatile Preise seien allerdings nicht auszuschließen, betonen die Experten.
Melkstand kaufen
  • DeLaval Melkstand SidebySide 40 Tierplätze
    Funktionsfähiger Melkstand noch installiert, Bj. 2005, mit MP700, FMP 110, LVP 3000, C200, Melkzeuge Harmony, FI7 Ausbau im Januar 18 nach Möglichkeit in Eigenleistung durch den Käufer VB ca. € 1.000,- zzgl. MwSt / je Platz Anfragen bitte ausschließlich per Mail mit Angabe der eigenen Kontaktdaten für Rückmeldung unter [email address removed].
  • 2x3er Westfalia Autotandem Melkstand
    Mit Metatron 12 Steuerung! Milchmengenmessung, Nachmelkarm, Abnahmeautomatik usw. - komplett mit Waschautomat und Vakuumpumpe.
  • GEA - WESTFALIA Melkstand
    Verkaufe Doppel 4er Fischgraeten Melkstand mit Abnahmeautomatik, Turbostar Waschautomat und RPM 1200 Vacuumpumpe, Bj. 2003. Verkauf wegen Stallneubaus.
  • Melkstand Westfalia
    Verkauf wegen Betriebsumstellung. 4er Auto Tandem mit Milchmengenmessung, Abnahmeautomatik (Vollausstattung), Pumpe 1.200.
  • Melkstand De Laval
    Verkaufe gut erhaltenen De Laval Melkstand (duo vac)! Bj. 2003 / Fischgrät 2x3 mit allem Zubehör (Vakuumpumpe, Leitungen, Waschautomat,....). Einfache aber verlässliche Technik! Preis VB!