Das war das Milchjahr 2017

Kategorien zum Thema: Milchmarkt Milchvieh Rinder Top
Ende des Jahres ist Zeit um kurz innezuhalten, die zwölf Monate mit den zahlreichen Ereignissen noch einmal zu bedenken, Lehren daraus zu ziehen und den Blick optimistisch nach vorne zu richten.
Der Milchpreis entwickelte sich im vergangenen Jahr positiv. Foto: Sukpaiboonwat/shutterstock.com
Der Milchpreis entwickelte sich im vergangenen Jahr positiv. Foto: Sukpaiboonwat/shutterstock.com
Begonnen hat das Jahr 2017 durchaus positiv. Mit einer Milchpreisanhebung auf 31 Cent/ kg netto für gentechnikfreie Milch. Die EU-weite freiwillige Lieferrücknahme zeigte ihre Wirkung. In Niederösterreich beteiligten sich 683 Milchlieferanten an der ersten Marktentlastungsmaßnahme (14 Cent/kg Rücknahme). Auch von Jänner bis März 2017 nahmen 623 Milchbauern an der außergewöhnlichen Anpassungsmaßnahme teil und erhielten schließlich 25 Cent pro Kilo reduzierter Milchmenge. „Gegriffen hat die EU-weite Aktion sehr wohl, sie kam aber viel zu spät“, lautete die Kritik an dem 500 Mio. Euro Paket aus der EU. Der Milcherzeugerpreis war ja bekanntlich zuvor auf rund 28 Cent/kg netto gerasselt. Mehrere Milchpreiserhöhungen führten schließlich dazu, dass im Dezember 2017 der Milcherzeugerpreis 39 bis 41 Cent/kg betrug, die Milchanlieferung wieder von Monat zu Monat anstieg und erste Molkereien wie Berglandmilch eGen für Jänner bis Juni 2018 ein privatwirtschaftliches Modell einer freiwilligen, unbürokratischen Lieferreduktion beschlossen haben. Dabei werden Mengenströme intensiver beobachtet und gemeldet. Die Lieferanten in den Genossenschaften können mitentscheiden und so die Entwicklung des Milcherzeugerpreises, die Anlieferungsentwicklung und die Bilanz ihrer Genossenschaft beeinflussen.

Magermilchpulver auf Lager
Noch von der Zeit als die EU den Milchmarkt zu entlasten half, liegt Magermilchpulver in der Intervention, d.h. ist im Eigentum der EU und drängt nicht auf den Milchmarkt. Maximal 109.000 Tonnen können pro Jahr von der EU vom Markt genommen werden. So erhöhten sich die Lagerbestände auf 380.000 Tonnen. Ein Verkauf vom Lager in den Markt wurde EU-weit abgelehnt, da ansonsten die Milchpreisentwicklung gestört worden wäre. Ein Versenden von Magermilchpulver in Entwicklungsländer oder Nahrungsmittelhilfe wurde aus ethischen Gründen abgelehnt. So liegen daher noch immer rund 370.000 Tonnen Magermilchpulver auf Lager.

Den gesamten Artikel lesen Sie im LANDWIRT Ausgabe 1/2018.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 1/2018 (solange der Vorrat reicht)

Aktualisiert am: 30.12.2017 08:22
Mehr über den Milchmarkt

Neue Herausforderungen am Milchmarkt

Die Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter zieht für 2017 eine positive Bilanz. Der starke Euro und die hohen Lagerbestände an Milchpulver könnten den Markt 2018 belasten.

Bio-Markt bleibt positiv

Durchwegs positiv entwickeln sich die Bio-Märkte. Vor allem die Nachfrage nach Bio-Futtergetreide ist groß. Bio-Milch verzeichnete im Vorjahr ein Produktionsplus von über 10 Prozent.

Höhere Milchanlieferung führt zu Preisrückgang

Berglandmilch und NÖM reduzieren ihren Erzeugermilchpreis ab 1. März um 1 Cent/kg Milch. Der Appell an die Milchbauern lautet: Anlieferung rasch und deutlich verringern.

Österreichs Milchverarbeiter fordern faire Handelsabkommen

Der Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM), Helmut Petschar, warnt vor negativen Auswirkungen von Handelsabkommen zwischen der EU und Drittländern. Produktionsstandards sollen auch für Importe gelten.

NÖM feiert 120-Jahr-Jubiläum

Die NÖM - einer der führenden Milchverarbeiter dieses Landes - feiert heuer das 120-jährige Bestehen. Das Unternehmen wurde 1898 von Franz v. Pirko als "Niederösterreichische Molkerei reg. Genossenschaft mbH" am Höchstädtplatz im 20. Wiener Bezirk gegründet.
Melkstand kaufen
  • Doppel 6er Westfalia Fischgräten-Melkstand
    Mit Abnahmeautomatik. Inklusive Spülautomat und Vakuumpumpe. Melksand ist ausgebaut.
  • Kotrinne
    Verkaufe neue Kotrinne für 4er side by side Melkstand mit Wasserspülanschluss. L x B x T: 2.860 x 140 x 100 mm.
  • Wölfleder Stalleinrichtung, Rinderaufstallung
    Wölfleder Stalleinrichtung bietet durch die Produktion im eigenen Werk in Österreich, eine sehr genaue Planung und reibungslose Umsetzung ihres Stall Um-, Zu- oder Neubau. Wir sorgen für die komplette Stalleinrichtung alles aus einer Hand, egal ob Fressgitter, Liegeboxenrahmen, Entmistungen, Melkstände oder Stalltore. Gebiet östl. NÖ, Bgld.
  • Melkstand DeLaval, Alfa, MP400, 2x4, Abnahmeautomatik
    Verkaufe einen DeLaval Melkstand mit 2x4, Abnahmeautomatik, Melkeinheit MP400, Vakuumpumpe, Waschautomat, Melkstand - Gerüst, Edelstahl Milchsammelbehälter, servicearm, Eingangstür und Selektionstor mit Vakuum Zylinder. Bj. 2004.
  • Melkstand Westfalia Steuerung Sammelglocke
    Diverse Teile unseres Melkstandes zu verkaufen oder auch komplett. Es ist ein 1 x 5er aus stabilen Röhren, sehr massiv. Bei weiteren Fragen bitte telefonischer Kontakt