Das ist beim (Ver)Kauf von Quote zu beachten

Aufgrund der Aufgabe der Milchproduktion zB im Rahmen von Produktionsumstellungen kommt es immer wieder zu Fragen wie der Verkauf vonstatten gehen soll. Im Folgenden werden einige wichtige Termine und Gegebenheiten erläutert.
Zu beachten sind bei Quotenverkäufen auch die steuerlichen Aspekte. Die Steuerexperten der LK geben gerne Auskunft.
Zu beachten sind bei Quotenverkäufen auch die steuerlichen Aspekte. Die Steuerexperten der LK geben gerne Auskunft.
Grundsätzlich darf die dem Betrieb zur Verfügung stehende Quote gehandelt werden. Einschränkungen gibt es jedoch von in der Vergangenheit zugeteilten Quoten. Quoten aus dem Zuteilungsverfahren 1999/00 (~ 6,74 %) sind mit Wirksamkeit 1.4.2006 handelbar. Erfolgt eine Quotenübertragung von Quote, die im Zwölfmonatszeitraum 2005/06 noch lieferbar ist, im Rahmen der Handelbarkeit (Verkauf) vor 28. Februar 2006, kommt diese Quote in die nationale Reserve. Nicht mehr lieferbare Quote kann zwar ab Anfang März gehandelt werden, jedoch ohnehin erst mit Wirksamkeit 1.April.

Für Quoten, die im ZMZ 99/00 noch endgültig von D auf A umgewandelt wurden, erfolgte 2000 nachträglich diese Zuteilung. Diese ist mit Wirksamkeit 1.4.2007 handelbar.

Die Mengen aus der Zuteilung 2003 sind ebenfalls mit Wirksamkeit 1. April 2007 handelbar. Erkenntlich ist der Umstand, um welche Quote es sich handelt, für den Landwirt zB in e-AMA dadurch, dass die betroffenen (dzt. noch vom Verfall bedrohten) Quotenanteile als "gesperrte Quoten" ausgewiesen sind.

Zu bedenken gilt allgemein, dass ab dem nächsten Zwölfmonatszeitraum (06/07) die Handelbarkeit bereits mit 31. Dezember 2006 endet und nicht wie bisher mit Ende Februar.

Autor: DI Michael WÖCKINGER, LK für OÖ, Linz


Autor:
Aktualisiert am: 17.03.2006 09:42

Landwirt.com Händler Landwirt.com User