Danone übernimmt Mehrheit an russischer Unimilk

Der französische Konzern Danone übernimmt 57,5% an der russischen Unimilk und wird damit rund 21% des rasant wachsenden russischen Marktes beherrschen und ein führender Anbieter von Molkereiprodukten in Russland, der Ukraine, Kasachstan und Weißrussland sein.
Der Französische Konzern Danone wird mit Übernahme der Mehrheit an der russischen Unimilk Marktführer in Russland.
Der Französische Konzern Danone wird mit Übernahme der Mehrheit an der russischen Unimilk Marktführer in Russland.
Bisher ist Danone vor allem in Westrussland aktiv und setzt hier auf Supermärkte, während Unimilk im Osten des Landes seine Stärken hat und seine Produkte in Lebensmittelläden vertreibt. "Die Schaffung von Danone-Unimilk ist für uns ein wichtiger weiterer Schritt bei der Eroberung neuer Räume ", heißt es in einer Konzernmitteilung von Danone-Chef Franck Riboud. Das neue Unternehmen kommt auf EUR 1,5 Mrd. Umsatz und beschäftigt 18.000 Mitarbeiter.

Babykost als wichtiger Wachstumsmarkt
Der weltgrößte Anbieter von Milchprodukten bezahlt die Übernahme in bar, womit die Verschuldung um EUR 1,3 Mrd. steige, heißt es. Die russischen Unimilk-Aktionäre haben die Option, ihren Restanteil von 42,5% im Jahre 2022 ebenfalls an Danone zu verkaufen. Danones Generaldirektor für Frischprodukte in Osteuropa und Mittelasien Filip Kegels wird die Geschäfte führen, Unimilk-Chef Andrey Beskhmelnitsky wird Präsident mit Aufsichtsfunktion, heißt es in der Konzernmitteilung. Im vergangenen Jahr hat Danone mit 80.000 Mitarbeitern weltweit rund EUR 15 Mrd. umgesetzt und EUR 1,41 Mrd. verdient. Derzeit wächst der französische Konzern geografisch vor allem in Asien und beim Angebot mit Babykost und medizinischen Nahrungsmitteln. (aiz)


Aktualisiert am: 21.06.2010 14:45
Landwirt.com Händler Landwirt.com User