DLG hat Wilhelm-Rimpau-Preis ausgeschrieben

Auszeichnung für innovative und praxisnahe Diplom- und Masterarbeiten in der Pflanzenproduktion - Bewerbungsschluss ist der 27. Februar 2006.

Die DLG hat zum vierten Mal den "Wilhelm-Rimpau-Preis" für innovative und praxisnahe Diplom- und Masterarbeiten in der Pflanzenproduktion ausgeschrieben. Der Preis ist nach Wilhelm Rimpau, dem "Vater der deutschen Pflanzenzüchtung" und Gründer der Saatzuchtabteilung der DLG, benannt. Um den Wilhelm-Rimpau-Preis können sich junge Agrarwissenschaftler bewerben, die nach dem 1. Januar 2004 eine überdurchschnittliche, innovative und anwendungsorientierte Diplom- bzw. Masterarbeit in einer Disziplin der Pflanzenproduktion abgeschlossen haben. Jede landwirtschaftliche Fakultät deutschsprachiger Universitäten und Fachhochschulen ist berechtigt, eine den Zulassungsvoraussetzungen entsprechende Diplom- bzw. Masterarbeit zu nominieren. Die Begutachtung der Arbeiten erfolgt durch eine unabhängige Fachkommission. An den Wilhelm-Rimpau-Preis sind Geldpreise in Höhe von 2.000 EUR, 1.000 EUR und 500 EUR gebunden. Die Preise werden im Rahmen der DLG-Feldtage 2006, die vom 20. bis 22. Juni auf der Hessischen Staatsdomäne Baiersröderhof bei Hanau stattfinden, verliehen. Bewerbungsschluss für den Wilhelm-Rimpau-Preis ist der 27. Februar 2006.

Interessenten erhalten weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen bei der DLG, Eschborner Landstr. 122, 60489 Frankfurt am Main, Ansprechpartner ist Johannes Ritz, Tel. 0049/69/24788-304, Fax 0049/69/24788-114 oder E-mail: j.ritz@DLG.org.


Autor:
Aktualisiert am: 12.12.2005 18:46

Mehr Infos zeigen
Landwirt.com Händler
  • Händlersuche
  • Händleranmeldung
  • Mediadaten
Landwirt.com User
  • Einloggen
  • Registrieren
Unternehmen
  • Kontakt
  • Team
  • Datenschutzerklärung
  • Datenschutzinformation
  • Nutzungsbedingungen
  • Geschäftsbedingungen
  • Impressum
Apple Store
Get it on Google Play
HUAWEI AppGallery
Youtube