DLG: Fütterungstechnik in der Sauenhaltung

Ab dem 1. Januar 2013 ist die Gruppenhaltung von den tragenden Sauen EU-weit vorgeschrieben. Das neue DLG-Merkblatt bietet einen guten Überblick zur Fütterungstechnik in der Sauenhaltung.
Fütterung der Zuchtsauen

Es wird in der Praxis bereits eine Vielzahl verschiedener Fütterungssysteme hierzu erfolgreich eingesetzt. Welches System letztendlich zum Einsatz kommt, hängt vom Betriebsleiter und dem Betrieb ab. Entscheidend für hohe Leistungen ist, dass das gewählte System auch zum Landwirt passt. Der DLG-Ausschuss für Technik in der tierischen Produktion hat sich unter Federführung von Prof. Dr. Martin Ziron von der Fachhochschule Soest mit der Sauenhaltung eingehend auseinandergesetzt und den Stand der Fütterungstechnik in einem neuen DLG-Merkblatt zusammengefasst.

Vor- und Nachteile der Fütterungssysteme im Stall

Die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Systeme werden ausführlich mit Bezug zur Gruppengröße beschrieben. Damit gibt das Merkblatt ein guten Überblick über die vorhandenen Fütterungsverfahren. Das neue DLG-Merkblatt Nr. 359 „Fütterungstechnik in der Sauenhaltung“ finden Sie unter folgendem Link zum kostenlosen Herunterladen: www.dlg.org/merkblaetter. (Quelle: DLG.org)


Autor:
Aktualisiert am: 08.11.2010 22:07
Landwirt.com Händler Landwirt.com User