DLG Feldtage 2012: Mehr als 150 Unternehmen bereits angemeldet

Vom 19. bis 21. Juni 2012 finden in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) die DLG Feldtage 2012 statt. Das Versuchsfeld ist bereits nahezu ausgebucht.
Die DLG Feldtage 2012 finden vom 19. - 21. Juni 2012 in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) statt.
Die DLG Feldtage 2012 finden vom 19. - 21. Juni 2012 in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) statt.
Großes Interesse kann die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) für ihre Feldtage im kommenden Jahr verzeichnen. Das rund 18 ha große Versuchsfeld ist nahezu ausgebucht. Alle namhaften Betriebsmittelhersteller aus der Pflanzenzüchtung, der Pflanzenernährung und des Pflanzenschutzes werden vom 19. - 21. Juni 2012 auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) ihre Innovationen präsentieren. Damit erhalten die Besucher ein einzigartiges Informationsspektrum über neue und bewährte Sorten sowie über neueste Produktionsverfahren. Bis dato haben sich bereits 150 Unternehmen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland angemeldet.

Neuheitenbörse des Pflanzenbaus
Die DLG-Feldtage sind die „Neuheitenbörse im modernen Pflanzenbau". Hauptanziehungspunkt wird das Versuchsfeld sein, auf dem die Aussteller eine Vielfalt an Sorten aller gängigen Kulturpflanzen zeigen. Darüber hinaus werden auf dem Feld weitere Einzelbausteine der Pflanzenproduktion, wie zum Beispiel die gezielte Düngung und die umweltgerechte Krankheits- und Schädlingsbekämpfung, aber auch unterschiedliche Anbautechniken vorgestellt. Ein umfangreiches Fachangebot in Zelthallen und auf weiteren Ständen sorgt für ein vollständiges Informationsangebot „rund um den modernen Pflanzenbau".

Europäische Anbauvergleiche für Raps und Weizen
Es werden europäische Anbauvergleiche für Raps und Weizen dargestellt. An den Demonstrationsversuchen beteiligen sich Fachleute aus zahlreichen europäischen Ländern. Am Raps-Vergleich nehmen Landwirte und Organisationen aus fünf Ländern teil. Beim Winterweizen-Anbauverfahrensvergleich sind es Experten aus acht teilnehmenden Nationen. Darüber hinaus werden mit weiteren Partnern aus Wissenschaft, Industrie und Beratung Themenzentren zum „Nachhaltigen Pflanzenschutz“, zu „Energie vom Feld“ sowie zur „Grünen Gentechnik“ eingerichtet.

Maschinenvorführungen und Diskussionsforen
Ein weiterer Besuchermagnet werden die an allen drei Veranstaltungstagen stattfindenden Maschinenvorführungen sein. Dabei stehen die Aussaat von Raps, die teilflächenspezifische Düngung mit Mineraldüngerstreuern, der Präzisionspflanzenschutz mit Feldspritzen und das automatisierte Lenken sowie das Vorgewendemanagement bei Traktoren auf dem Programm. Darüber hinaus ergänzen tägliche Diskussionsforen mit aktuellen, die Acker- und Feldfutterpflanzenproduzenten besonders interessierenden Themen das überaus umfangreiche Fachangebot.


Autor:
Aktualisiert am: 28.11.2011 17:30
Landwirt.com Händler Landwirt.com User