Claas rüstet Ladewagen mit ISOBUS-Terminal aus

Claas bietet seine Ladewagen Baureihe QUANTUM jetzt mit neuer Isobus-fähiger Steuerung an.
Claas rüstet seine Ladewagen-Baureihe Quantum jetzt mit ISOBUS-Steuerung aus.
Claas rüstet seine Ladewagen-Baureihe Quantum jetzt mit ISOBUS-Steuerung aus.
Ab dem Modell QUANTUM 4700 mit 29 m³ DIN Volumen präsentieren sich die verschiedenen Modelle mit einer komplett neuen Hydraulik und Steuerung. Im Bereich Bedienerfreundlichkeit setzt der Isobus-Wagen neue Standards. Die Wagen können entweder mit dem CLAAS COMMUNICATOR oder auch herstellerunabhängig mit jedem Isobus-fähigen bzw. traktoreigenen Bedienterminal gefahren werden.

Die CLAAS QUANTUM Isobus-Wagen sind mit einer Reihe von nützlichen Funktionen ausgerüstet, die den Fahrer an langen Arbeitstagen erheblich entlasten. Immer wiederkehrende gleiche Abläufe bieten hier Potenzial für Automatisierungen. So können alle wichtigen Abfolgen während des Ladens, Transportierens oder Abladens mit nur einem Tastendruck aktiviert werden.Zum Beispiel fährt durch Aktivieren der Automatikfunktion "Abladen" die Knickdeichsel automatisch in die höchste Position, um viel Bodenfreiheit beim Überfahren von Silos zu erzielen; die Nachlaufachse sperrt, die Heckklappe öffnet, die Laderaum- und Rückfahrbeleuchtung wird eingeschaltet, der Kratzboden läuft an und bei Wagen mit Dosierwalzen reversiert der Kratzboden zusätzlich für wenige Zentimeter. Jeder automatische Ablauf ist jederzeit zu unterbrechen oder kann manuell ausgeführt werden.

Claas Communicator für mehr Ladewagenkomfort
Claas Communicator für mehr Ladewagenkomfort
CLAAS bietet zudem eine über den Kraftbedarf des Rotors gesteuerte Ladeautomatik an. Je nach Gutfeuchte kann am Bedienterminal stufenlos ein gewünschtes maximales Drehmoment eingestellt werden. Ab dem definierten Kraftbedarf schiebt der Kratzboden das Erntegut zurück. Dadurch kann bei feuchtem Gut das Musen vermieden und bei trockenem Gut ein höhere Ausladung erreicht werden.

Optional bietet CLAAS in 2008 bei Wagen mit Dosierwalzen den sehr nützlichen in der Heckklappe angebrachten Füllstandssensor. Dieser ermittelt über Ultraschall-Reflektion den genauen Füllstand des Ladewagens. Mithilfe der genauen Anzeige auf dem Bedienterminal kann der Fahrer abschätzen, ob ein anstehender Schlagwechsel oder auch das Anfahren von Restschwaden lohnenswert erscheint. Des Weiteren lassen sich über den aktuell angezeigten Beladezustand Fahrstrategien bei Einsatz in Hanglagen oder auf Feuchtflächen ableiten.

Zur Homepage von CLAAS


Aktualisiert am: 04.02.2008 17:00
Landwirt.com Händler Landwirt.com User