Claas drischt Weltrekord

75 Jahre nachdem Claas den ersten Mähdrescher auf dem europäischen Markt eingeführt hat, stellte ein LEXION in England einen neuen Weltrekord im Mähdreschen auf. Unter Aufsicht der Guinness World Records Jury erntete ein handelsüblicher LEXION 770 mit Raupenlaufwerk in acht Stunden die Rekordmenge von 675 Tonnen Weizen.
Jack Brockbank vom Guinness Book of Records übergab die Weltrekord-Urkunde an die Familie Claas.
Jack Brockbank vom Guinness Book of Records übergab die Weltrekord-Urkunde an die Familie Claas.
Vor kurzem wurde auf der Agritechnica in Hannover der weltgrößten Landtechnikmesse, die Rekordleistung bekannt gegeben und durch eine Urkunde von Guinness World Records amtlich bescheinigt. Helmut Claas und seine Tochter Cathrina Claas-Mühlhäuser bekamen das Dokument von Jack Brockbank, offizieller Vertreter von Guinness World Records, auf dem Claas-Messestand vor der Weltrekord-Maschine, dem LEXION 770 TT mit 12 Meter breitem Varioschneidwerk. Überreicht. Mit dabei war auch das 13 Mann starke Weltrekord-Team.

Vom 1. September von morgens viertel vor zehn bis zum 2. September morgens um halb sieben (genau 19,2 Arbeitsstunden plus einige kleine Pausen) war der LEXION auf einem landwirtschaftlichen Betrieb im englischen Lincolnshire im Dauereinsatz. Nach genau acht Stunden – mit zugeschaltetem Strohhäcksler - knackte der Claas Mähdrescher mit exakt 675,84 Tonnen und einem Plus von 22,5% den im Jahr 2008 von einem Wettbewerber aufgestellten Acht-Stunden-Rekord von 551,6 Tonnen
Der Weltrekord-Mähdrescher verfügt über eine Motorleistung von 431kW/586 PS, arbeitet mit dem APS HYBRID SYSTEM mit geschlossener Dreschtrommel und war zudem mit den Fahrerassistenzsystemen CEMOS (Einstellassistenz), GPS PILOT (automatische Lenkung) und CRUISE PILOT (Durchsatzregelung) ausgerüstet.

Zur Homepage von Claas


Aktualisiert am: 28.11.2011 16:39
Landwirt.com Händler Landwirt.com User