Claas Xerion 3800 im Einsatz für den Frühling

Seit erstem Mai rollen die Autos und Motorräder wieder über Österreichs höchstgelegene Straßen. Noch vor wenigen Wochen versperrten haushohe Schneemassen den Weg. Wir haben uns angesehen, wie auf der Nockalmstraße und der Großglockner Hochalpenstraße der Winter ausgetrieben wird.
Der Schnee wird Schicht für Schicht abgetragen.
Der Schnee wird Schicht für Schicht abgetragen.
Nach gut 12 km Fahrt über die zum Teil noch schneebedeckte Fahrbahn auf gut 2.000 m Seehöhe sind wir am Ziel angelangt. Vor uns steht ein Claas Xerion 3800. Angebaut ist eine massive Schneefräse von nicht weniger beeindruckender Dimension. Gleich davor eine Schneewand, an der das Gerät bereits seine Spuren hinterlassen hat. Das Fahrzeug steht. Aus dem Bereich zwischen Traktor und Anbaugerät hört man Stimmen. Helmut Hadwiger, Lohnunternehmer aus Neukirchen am Großvenediger und sein Mitarbeiter Jürgen Ghesla führen gerade eine Reparatur durch. Bei der Arbeit mit der schweren Fräse ist ein Stabilisator am Hubwerk gebrochen. Helmut streckt uns eine ölverschmierte Hand entgegen und versichert uns: „Gleich geht’s weiter.“ Er klettert in die Kabine, sein Mitarbeiter geht auf Sicherheitsabstand. Die Reparatur ist abgeschlossen, die Fräse nimmt ihre Arbeit wieder auf. Unaufhaltsam arbeitet sie sich durch den festen Schnee und fordert dem Traktor seine ganze Leistung ab. Schicht für Schicht wird abgetragen. Mit jeder Überfahrt verschwindet der Xerion tiefer zwischen den Schneewänden, bis plötzlich der schwarze Asphalt zum Vorschein kommt. Helmut hält den Traktor an. „Heute tanken wir früher“, sagt er schmunzelnd und gibt seinem Kollegen ein Handzeichen. Der fährt mit der mobilen Tankstelle, dem roten VW-Bus, an den Traktor heran. Währenddessen gesteht Helmut: „Gestern habe ich die Maschine an einer besonders schwierigen Stelle leer gefahren, heute passiert mir das nicht mehr.“ Er startet den Tankvorgang und betont dabei, dass sich der Traktor bei dieser schweren Arbeit durchschnittlich 36 Liter Diesel pro Stunde gönnt. Ein Verbrauch, mit dem der Unternehmer durchaus zufrieden ist.

Der nächste Winter kommt bestimmt
Rund 80.000 Autos und Motorräder passieren jährlich die Nockalmstraße. Ob sich deren Insassen des Aufwands für die Schneeräumung bewusst sind, bleibt ungewiss. Sie schlängeln sich über die 52 Kehren der Straße, genießen die Aussicht, bis der nächste Winter kommt, und damit auch der Schnee.

Autor: Christian LEITNER, Zettling


Claas Xerion im Winterdienst von www.landwirt.com




Aktualisiert am: 02.11.2010 13:48
Landwirt.com Händler Landwirt.com User