Chinesischer Molkereiriese investiert in Neuseeland

Der chinesische Molkereiriese Bright Dairy will die Mehrheit am neuseeländischen Milchverarbeiter Synlait übernehmen. Die Erzeugnisse sollen in China und dem übrigen Asien vertrieben werden.
China steigt in den Neuseeländischen Milchmarkt ein.
China steigt in den Neuseeländischen Milchmarkt ein.
Wie die beiden Partner gestern bekannt gaben, gründen sie gemeinsam das Unternehmen Synlait Milk. Die Chinesen wollen umgerechnet 45 Mio. Euro in die Gemeinschaftsfirma investieren. Mit 51 % werden sie die Mehrheit der Anteile halten. Synlait Milk soll sich auf die Produktion von Säuglingsnahrung und Vollmilchpulver spezialisieren. Die Trocknungskapazität von Bright Dairy, welche derzeit 50.000 t beträgt, soll schon bis zur Saison 2011/12 verdoppelt werden.

Einstieg in die Neuseeländische Milchindustrie
Synlait wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie ist mit einer jährlichen Verarbeitung von rund 300 Mio. l Milch sehr klein im Vergleich zur dominierenden neuseeländischen Molkerei Fonterra. Die Mehrheitsbeteiligung öffnet für Bright Dairy jedoch die Tür zur Milchindustrie Neuseelands. Ein bilaterales Freihandelsabkommen erleichtert den Warenaustausch. Bright Dairy ist nach eigenen Angaben Chinas drittgrößte Molkerei und Marktführer bei Frischmilch und Joghurt. Das börsennotierte Unternehmen gehört zur Bright Food Gruppe mit einem jährlichen Umsatz von umgerechnet rund 5,8 Mrd. Euro.


Autor:
Aktualisiert am: 21.07.2010 09:17
Landwirt.com Händler Landwirt.com User