CCM als Rindermastfutter

CCM- Einsatz als Alternative zu Körnermais in der Mastration ist zwar kein Patentrezept, aber für viele Betriebe eine Überlegung wert.
In der Mastration ist CCM eine ideale Alternative zu lagerfähigem Körnermais.
In der Mastration ist CCM eine ideale Alternative zu lagerfähigem Körnermais.
Vom Energiegehalt her pendelt sich CCM in etwa bei 11-12 MJME je kg Trockenmasse ein. Sie muss in der Fütterung als Kraftfutterkomponente auch als solche bewertet werden. Im Vergleich dazu liegt der Energiegehalt von Körnermais bei ca. 13,5 MJME je kg TS.
Der Nährstoffbedarf der Rinder wächst im gesamten Wachstumsverlauf mit, deshalb sollten auch die geänderten Bedarfswerte an Nährstoffen in den einzelnen Mastabschnitten berücksichtigt werden.
Die Tagesmengen sollten, rationsbezogen, 1,5 kg ab ca. 150 kg Lebendgewicht nicht überschreiten. Eine einmalige Gabe von CCM zB um die Mittagszeit ist von Vorteil. Rinder werden dadurch angeregt, zum Futtertisch zu gehen und nehmen damit auch mehr Grundfutter auf. Bei derartigen Gaben muss aber auch die Struktur in der Ration berücksichtigt werden. Der Landwirt sollte daher beim Einsatz feinmehliger Kraftfutterkomponenten nicht auf die Wiederkäuergerechtheit des Futters vergessen. Um Pansenübersäuerungen zu vermeiden, sollte CCM immer in Verbindung mit strukturreichen Futtermitteln vorgelegt werden. Mit Heu bzw. Stroh in der Ration wird das Futter wiederkäuergerechter. Außerdem ist auf dementsprechende Wasserversorgung großer Wert zu legen. Bei gezieltem Einsatz von CCM in der Rinderfütterung ist die Verfettung gegen Ende der Mast unbedenklich.

Autor: FL Gerald GIMPLINGER, LFS Otterbach


Autor:
Aktualisiert am: 08.09.2006 15:37
Landwirt.com Händler Landwirt.com User