Bundesentscheid Forst: Harald Umgeher verteidigt seinen Titel

27 Teilnehmer aus sieben Bundesländern, Motorsägen, Präzision, Aus-dauer und viel Kraft – das war der Bundesentscheid Forst, der vergan-genes Wochenende sehr erfolgreich im Salzburger Obertrum durchgeführt wurde.
Harald Umgeher holt zum zweiten Mal Gold  (v.l.n.r. Bundesleiter Johannes Kessel, Josef Hinterramskogler, Bundessieger Harald Umgeher, Florian Tschugmell, Bundesleiterin-Stv. Tina Mösenbichler, stehend: Präsident der LAK Salzburg Thomas Zanner, Präsident der LK Salzburg Abg. z. NR Ök.-Rat Franz Eßl, Obmann des Österreichischen Landarbeiterkammertages Ing. Christian Mandl, Obmann des Waldverbands Rudolf Rosenstatter, LAbg. Dr. Josef Schöchl und Bürgermeister Ing. Simon Wallner)
Harald Umgeher holt zum zweiten Mal Gold (v.l.n.r. Bundesleiter Johannes Kessel, Josef Hinterramskogler, Bundessieger Harald Umgeher, Florian Tschugmell, Bundesleiterin-Stv. Tina Mösenbichler, stehend: Präsident der LAK Salzburg Thomas Zanner, Präsident der LK Salzburg Abg. z. NR Ök.-Rat Franz Eßl, Obmann des Österreichischen Landarbeiterkammertages Ing. Christian Mandl, Obmann des Waldverbands Rudolf Rosenstatter, LAbg. Dr. Josef Schöchl und Bürgermeister Ing. Simon Wallner)
Harald Umgeher aus Niederösterreich konnte seinen Titel aus dem Jahr 2007 erfolgreich verteidigen. Platz zwei ging mit Josef Hinterramskogler ebenfalls an Niederösterreich. Die Bronzemedaille sicherte sich Florian Tschugmell aus Vorarlberg. Präzision, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit – diese Eigenschaften gehören zum Handwerkszeug jedes einzelnen Wettkampfteilnehmers. Aber auch Wissen zu ökologischem Waldbau und zur Sicherheit bei der Forstarbeit ist gefragt.

Ein breites Anforderungsprofil für ausgezeichnete Waldarbeiter
Zwei Teile gab es für die Teilnehmer zu absolvieren: von “Maßnahmen zur Bekämpfung des Borkenkäfers“ im theoretischen Teil, „Durchführung von Fallkerb- und Fällschnitt“ bis zu „Präzisionsschnitt“, „Geschicklichkeitsschneiden“ im praktischen Teil. Längst genügt es in der Waldarbeit nicht mehr „nur“ Axt und Motorsäge richtig einzusetzen. Zum Anforderungsprofil eines ausgezeichnet ausgebildeten Waldarbeiters gehören vielmehr auch betriebswirtschaftliches Wissen und Kenntnisse der ökologischen Waldbewirtschaftung. Oft lebenswichtig ist darüber hinaus das perfekte Know-how in Fragen der Ersten Hilfe und der Unfallverhütung.

Die besten Forstarbeiter vertreten Österreich bei der Weltmeisterschaft
Gleichzeitig mit dem Bundesentscheid der Landjugend wurde auch der Bundesforstwettkampf der Landarbeiterkammer ausgetragen. Die bei diesem Entscheid ermittelten besten Forstfacharbeiter werden gemeinsam mit dem Vertreter der Landjugend, Harald Umgeher, für Österreich im kommenden Jahr in Kroatien an den Start gehen.

Mehr über die Landjugend


Aktualisiert am: 02.09.2009 13:34
Landwirt.com Händler Landwirt.com User