Buchtipp: Die Ländlichen in Österreich

Erstmals gibt es ein Buch, in dem die Geschichte und Gegenwart der Ländlichen Reiterei in Österreich behandelt wird. Frisch erschienen ist es für Reitsportinteressierte als Standardwerk zu bezeichnen.
Kürzlich erschienen ist dieses Standardwerk über die Geschichte und Gegenwart der Ländlichen Reiterei.
Kürzlich erschienen ist dieses Standardwerk über die Geschichte und Gegenwart der Ländlichen Reiterei.
Die Autoren Lois Kaltenböck und Christine Klug haben dieses Buch, das längst überfällig war, erarbeitet. Dafür waren monatelanger Recherche, zahllosen Gespräche mit Zeitzeugen sowie Interviews mit Funktionären und Reitern notwendig, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es dokumentiert die ersten zaghaften Anfänge der Ländlichen Reiterei in der Zwischenkriegszeit, den Neubeginn nach dem Zweiten Weltkrieg und insbesondere auch den eindrucksvollen Aufschwung in den vergangenen 20 Jahren. Mit zahlreichen historischen Fotos und herrlichen Anekdoten gelingt es den Autoren, die Ländliche Reiterei anschaulich und lebendig zu machen und auch das zu vermitteln, was das Selbstverständnis der ,Ländlichen‘ heute ausmacht: Tradition, Kameradschaft, Teamgeist und Geselligkeit. Nicht zuletzt ist das Buch auch Ausdruck des neuen ländlichen Selbstbewusstseins – denn mit über 27.000 Mitgliedern in Ländlichen Vereinen ist mehr als die Hälfte aller organisierten Reiter der ländlichen Hemisphäre zuzählen. Und darauf darf man wahrlich stolz sein!

Lois Kaltenböck/Christine Klug: Die Ländlichen – Österreich, 136 Seiten, mehr als 150 Abbildungen. € 29,–, zu bestellen bei: Lois Kaltenböck, Brantach 136, 6069 Gnadenwald, E-Mail: lois.kaltenboeck@aon.at, Tel.: 0664-73876268, www.dielaendlichen.at . Der Einzelpreis inkl. Verpackung und Porto beträgt € 29,– pro Stück, ab 5 Exemplaren reduziert sich der Preis auf € 26,– pro Stück.


Autor:
Aktualisiert am: 18.07.2011 10:20
Landwirt.com Händler Landwirt.com User